offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

11. Spieltag

29.10.2011 | 15:30 Uhr

logos_80x80_vfb_stuttgart_1.png bvb.png
  • VfB Stuttgart
  • 1 : 1
    1 : 1
  • Borussia Dortmund

31.10.2011 - 12:55 Uhr


"Wir backen weiter kleine Brötchen"

Der 23 Jahre alte Sven Ulreich hat bereits 60 Bundesligapartien auf dem Buckel

Gegen Dortmund musste Ulreich ein Mal hinter sich greifen: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Lukas Piszczek zum 1:1

Dauerbrenner: Ulreich stand in allen elf Spielen in der Startformation und verpasste keine Minute - ein Klick aufs Bild führt zum Spielerprofil

Stuttgart - Er war der Mann des Spiels: Immer wieder verzweifelten die Dortmunder an seinen Reflexen, am Ende hielt Sven Ulreich seinem VfB Stuttgart einen Punkt fest. Im Interview mit bundesliga.de spricht der VfB-Keeper über seine Leistung, die Ziele der Schwaben und ein Training, das ihm gegen Dortmund zugute kam.
bundesliga.de: Herr Ulreich, Gratulation zu Ihrer Leistung gegen eine starke Dortmunder Mannschaft. In den letzten Minuten haben Sie Ihrer Mannschaft mit tollen Paraden das Unentschieden gerettet.

Sven Ulreich: Danke für das Lob, aber ich wollte einfach auch nur meinen Beitrag zu einem hervorragenden Spiel leisten.

bundesliga.de: Für einen Torwart muss es ein sehr intensives Spiel gewesen sein.

Ulreich: In der Tat war es ein sehr schweres Spiel. 90 Minuten die Anspannung zu halten und immer konzentriert zu bleiben, ist nicht einfach. Ich bin froh, dass mir das ganz gut gelungen ist.

bundesliga.de: Auf welchem Niveau würden Sie die Partie gegen die Dortmunder ansiedeln?

Ulreich: Ich denke, das war ein Top-Spiel. Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt und wollten gewinnen. Das sehen die Zuschauer natürlich gerne.

bundesliga.de: Zur Situation gegen Neven Subotic kurz vor dem Ende - da haben Sie zwei Mal hervorragend reagiert.

Ulreich: Das war ein Reflex. Ich bin "groß" geblieben und erwische den Ball aus kurzer Entfernung gerade so. Den Abpraller konnte ich dann zum Glück noch mit dem Fuß wegschlagen.

bundesliga.de: Eine ungewöhnliche Abwehr.

Ulreich: Ich habe früher mal parallel zum Fußball Karate trainiert, das hat mir da vielleicht geholfen.

bundesliga.de: Der VfB Stuttgart steht jetzt auf Platz 6 nach elf Spieltagen - wohin geht der Weg Ihrer Mannschaft in der Tabelle?

Ulreich: Wir haben heute registriert, dass wir mit so guten Mannschaften wie Dortmund mithalten können. Jetzt geht es nach Mainz, dort bräuchten wir dann wieder einmal drei Punkte. Dann sieht es ganz gut aus. Ausruhen dürfen wir uns nie.

bundesliga.de: Hinter dem FC Bayern München scheint es in der Bundesliga alles möglich zu sein. Träumt der VfB vielleicht sogar von Platz 2 am Ende?

Ulreich: In der Tabelle ist tatsächlich alles eng beieinander. Deswegen wollen wir natürlich so viele Punkte wie möglich holen, dazu gehören natürlich auch Siege und damit drei Punkte. Dennoch werden wir weiter kleine Brötchen backen und uns auf uns konzentrieren. Die Tabelle ist da nicht so wichtig.

bundesliga.de: Sie spielen bislang eine tolle Saison, wie wohl fühlen Sie sich dabei?

Ulreich: Ich denke, dass ich schon in der der letzten Rückrunde gut gespielt und dort gewisse Grundlagen gelegt habe. Mittlerweile werden meine Leistungen voll anerkannt und das freut mich natürlich. Jetzt muss ich weiter hart arbeiten, damit das auch so bleibt.

Das Interview führte Jens Fischer

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH