offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

10. Spieltag

22.10.2011 | 15:30 Uhr

bsc.png m05.png
  • Hertha BSC
  • 0 : 0
    0 : 0
  • 1. FSV Mainz 05

Bundesliga

22.10.2011 - 17:24 Uhr


Mainzer Durststrecke setzt sich auch in Berlin fort

Am 10.Spieltag trafen mit Hertha BSC und Mainz 05 zwei Mannschaften aufeinander, die am letzten Wochenende eine Niederlage kassiert haben. Mainz ist zunächst spielbestimmend

Auch nach dem Wechsel agieren die Mainzer zielstrebiger, scheitern aber immer wieder am starken Berliner Torwart Thomas Kraft

Am Ende trennen sich beide Mannschaften in einem schwachen Spiel mit 0:0 und treten auf der Stelle

Berlin - Gut gespielt, aber wieder nicht gewonnen: Der 1. FSV Mainz 05 muss in der Bundesliga auch nach dem achten Spiel in Folge weiter auf einen Sieg warten. Bei Aufsteiger Hertha BSC Berlin war die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel beim 0:0 über weite Strecken das bessere Team, machte aber zu wenig aus seinen klaren Möglichkeiten und steckt weiter tief im Tabellenkeller.

Doch auch für die Gastgeber war die Nullnummer eine weitere Enttäuschung. Eine Woche nach der 0:4-Lehrstunde bei Rekordmeister Bayern München kamen die Berliner erneut zu keinem Torerfolg und damit der Abstiegszone wieder näher. Die Herthaner boten vor guter Kulisse eine magere Vorstellung.

Mainz die bessere Mannschaft

Beide Mannschaften begannen äußerst vorsichtig und waren fast ausschließlich darauf bedacht, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen. Die erste Chance hatte Berlins Raffael in der zehnten Minute. Seinen Schuss aus rund 15 Metern wehrte Torwart Heinz Müller aber problemlos ab.

Danach kamen die Mainzer besser ins Spiel, nutzten aber ihre Chancen nicht. Die Berliner hatten dem schnellen Spiel der Rheinhessen wenig entgegenzusetzen, vor allem Andreas Ottl und Fabian Lustenberger, der den Vorzug vor Peter Niemeyer erhalten hatte, leisteten sich im defensiven Mittelfeld immer wieder Abspielfehler.

Torwart Kraft rettet Berlin das Remis

Bis zum Halbzeitpfiff hatte der Hauptstadtclub Glück, dass diese Fehler nicht bestraft wurden. Bedanken mussten sich die Herthaner bei ihrem Torwart Thomas Kraft, der mit einem Reflex einen Schuss von Elkin Soto parierte (40).
Die schwache Vorstellung der Hausherren setzte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit unverändert fort, Mainz hingegen erspielte sich durch starke Kombinationen immer mehr Selbstvertrauen. In der 58. Minute scheiterte Andreas Ivanschitz am wieder glänzend reagierenden Kraft.

Zur Mitte der zweiten Halbzeit versuchte Hertha-Trainer Markus Babbel mit der Einwechslung von Youngster Pierre-Michel Lasogga für Adrian Ramos frischen Wind ins Spiel bringen. Die besseren Chancen hatten aber weiter die Gäste. Der eingewechselte Eric-Maxim Choupo-Moting scheiterte nach starker Einzelleistung (70.).

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH