offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

10. Spieltag

23.10.2011 | 17:30 Uhr

h96.png fcb.png
  • Hannover 96
  • 2 : 1
    1 : 0
  • FC Bayern München

24.10.2011 - 22:03 Uhr


Fußball-Gott kein Bayer

Bastian Schweinsteiger erzielte in 259 Bundesligaspielen 27 Tore

Der Bayern-Regisseur verpasste gegen Hannover mit einem Pfostentreffer die Chance zum späten Ausgleich

Schweinsteiger (l.) und Christian Schulz erlebten eine sehr umkämpfte Bundesligapartie

Hannover - Es war die 50. Minute in der AWD-Arena, als Luiz Gustavo einen Schuss von Christian Pander unhaltbar für Manuel Neuer zum 2:0 für Hannover ins eigene Tor abfälschte. Am Mittelkreis streckte Bastian Schweinsteiger die Hände in die Höhe und schaute flehentlich in den Abendhimmel von Hannover. Nein - der Fußball-Gott war an diesem Sonntagabend gewiss kein Bayer.
"Latte, Pfosten, vier, fünf Groß-Chancen. Wir hatten auch nach dem 0:2 die Chance, die Partie noch zu gewinnen", analysierte der Nationalspieler gegenüber bundesliga.de. Mehr als eine Ergebnis-Kosmetik durch den eingewechselten David Alaba zum 1:2 in der 83. Minute sprang am Ende für die Münchner aber nicht heraus. Nach elf Spielen ohne Pflichtspiel-Niederlage ging der Rekordmeister mal wieder als Verlierer vom Platz.

Neuers Serie beendet

Für Manuel Neuer hatte Mohammed Abdellaoue an seinem 25. Geburtag mit einem verwandelten Foul-Elfmeter in der 23. Minute nach 770 gegentorlosen Minuten die Rekordjagd in der Bundesliga beendet. Trotz der Niederlage hatte Jupp Heynckes für die Leistung seiner Mannschaft ein Lob parat.

"Wir haben viele Groß-Chancen ausgelassen. Trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Sie hat immer wieder Druck gemacht, auch in Unterzahl", sagte der Bayern-Trainer, der mit dem Team "mehr zufrieden" war, "als bei so manchem 4:0- oder 5:0-Erfolg. Diese Niederlage wirft uns nicht um."

Mit bundesliga.de spricht der Nationalspieler über einen ganz bestimmten Moment im Spiel in Hannover und Bayerns Titelchancen.

bundesliga.de: Herr Schweinsteiger, nach dem abgefälschten Schuss zum 0:2 blickten Sie flehentlich in den Himmel. Auf der Suche nach dem Fußball-Gott?

Bastian Schweinsteiger (lächelt): Das haben Sie gesehen?

bundesliga.de: Ja...

Schweinsteiger: Es war so ein Gefühl. Wenn man sieht, wie wenig Tore wir kassieren und wie die dann auch noch fallen, kann man schon verzweifeln. Eigentor in Neapel, Elfmeter und Eigentor heute. Schon merkwürdig.

bundesliga.de: Es war die erste Niederlage nach elf Pflichtspielen. Zwei Tore hat die Mannschaft in dieser Saison noch nicht kassiert. Wie haben Sie die Partie gesehen?

Schweinsteiger: Wir haben gut gespielt. Auch mit zehn Mann hatten wir noch die Chance zu gewinnen. Latte, Pfosten, vier, fünf Groß-Chancen. Es fehlte wirklich ein bisschen das Glück. Auch ich hatte ja kurz vor Schluss Pech mit meinem Pfostenschuss. Das ein oder andere Tor mehr hätten wir schon machen müssen. Das müssen wir uns vorwerfen.

bundesliga.de: War die Niederlage ein Rückschlag im Kampf um den Titel?

Schweinsteiger: Nein. Wir haben doch gut gespielt und werden unseren Weg weitergehen. Außerdem sollten wir nicht immer von Titeln reden, sondern ganz einfach von Spiel zu Spiel denken.

Aus Hannover berichtet Jürgen Blöhs

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH