offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

9. Spieltag

15.10.2011 | 15:30 Uhr

Borussia_Moenchengladbach_Logo.png b04.png
  • Borussia M'gladbach
  • 2 : 2
    0 : 1
  • Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga

15.10.2011 - 17:28 Uhr


Schürrle rettet Leverkusen

Gladbach und Leverkusen liefern sich ein packendes Duell mit zahlreichen spektakulären Szenen. Hier klärt Stranzl vor Kießling

Stefan Reinartz staubt in der Minute nach einem Eckball zum 0:1 ab

Danach spielt aber fast nur noch die Borussia

Vor allem Marco Reus bringt Leverkusen ein ums andere Mal in Bedrängnis und erzielt dann auch den Ausgleich

Nachdem Patrick Herrmann die Führung der Gäste erzielte, schafft Anre Schürrle noch den 2:2-Endstand

Mönchengladbach - Andre Schürrle hat den Höhenflug von Borussia Mönchengladbach gebremst. Durch den Treffer des Nationalspielers in der 87. Minute kam Bayer Leverkusen zu einem 2:2 (1:1) und setzte den leichten Aufwärtstrend fort.
Mit nunmehr 14 Punkten behält die "Werkself" die Spitzengruppe der Bundesliga zumindest in Sichtweite. Während sich Gladbach vorübergehend auf Platz 2 verbesserte, belegt Leverkusen vor dem richtungsweisenden Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen den FC Valencia nach neun Spieltagen Rang 8.

Castro sieht die Rote Karte

Die Gäste-Führung durch Stefan Reinartz (20.) drehten zunächst Marco Reus (65.) und Patrick Herrmann (72.). Der Leverkusener Gonzalo Castro sah wegen Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten zudem die Rote Karte (68.). Die Begegnung begann für die Gäste mit einem Schockmoment. Nach einem Zusammenprall mit Nationalspieler Reus musste Torhüter Bernd Leno behandelt werden. Doch nach einigen Minuten konnte Leno weiterspielen.

Davon unbeeindruckt übernahm Bayer die Initiative. Angetrieben von Lars Bender und Sidney Sam ließen die Leverkusener den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen und warteten auf eine Lücke in der Gladbacher Abwehr. Diese tat sich erstmals nach 19 Minuten auf, doch Sam scheiterte freistehend am Gladbacher Schlussmann Marc-Andre ter Stegen. Den folgenden Eckball verlängerte Michael Ballack per Kopf zu Innenverteidiger Stefan Reinartz, der aus kurzer Distanz zur Führung traf (20.).

Gladbach dreht nach der Pause auf

Gladbach tat sich im Spielaufbau zunächst schwer. Leverkusen störte früh und provozierte dadurch immer wieder Fehlpässe der Gastgeber. Jung-Nationalspieler Reus war zwar bemüht, wirkte in seinen Aktionen aber zunächst etwas unglücklich. Erst scheiterte Reus mit einem Schuss an Leno (17.), dann vergab er freistehend (39. ), um drei Minuten später erneut seinen Meister in Leno zu finden.

Mit zunehmender Spieldauer wurde Gladbach in der ersten Halbzeit aber immer stärker, Bayer verlor zunehmend die Ordnung der ersten halben Stunde. Pech hatte die Borussia beim Lattentreffer von Mike Hanke, der den freistehenden Patrick Herrmann allerdings übersah (37. ). Kurz vor der Pause rettete Leno zudem gegen Herrmann. Nach dem Wechsel ging das Privatduell zwischen Reus und Leno in die nächste Runde. Gegen den frei vor ihm auftauchenden Offensivspieler hatte Leno wieder das bessere Ende für sich (47.).

Gladbach drängte auch in der Folge auf den Ausgleich, erspielte sich viele Chancen, offenbarte aber zunächst Schwächen im Abschluss. Auch Hanke brachte freistehend den Ball im Gäste-Tor nicht unter. Doch Reus brach schließlich den Bann, danach schwächte sich Bayer durch den Platzverweis von Castro selbst.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH