offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

6. Spieltag

17.09.2011 | 15:30 Uhr

hsv.png Borussia_Moenchengladbach_Logo.png
  • Hamburger SV
  • 0 : 1
    0 : 0
  • Borussia M'gladbach

Bundesliga

17.09.2011 - 17:32 Uhr


Hamburger Talfahrt geht weiter

Thomas Rincon (l.) und die Hamburger kommen auch gegen Borussia Mönchengladbach nicht in Tritt

Der Gladbacher Igor de Camargo (M.) erzielt in der 66. Minute das Siegtor

Schlechtester Bundesliga-Start aller Zeiten: HSV-Trainer Michael Oenning und seine Elf bleiben weiter am Tabellenende

Hamburg - Wieder kein Befreiungsschlag für den Hamburger SV und Trainer Michael Oenning: Trotz klarer Feldvorteile verloren die Norddeutschen gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:1 (0:0) und bleiben sieglos am Tabellenende. Saisonübergreifend hat der HSV seit März keinen "Dreier" mehr eingefahren. Gladbach behauptete seine Position in der Spitzengruppe.
Für den Treffer des Tages sorgte Igor de Camargo. Borussias Torjäger verlängerte in der 66. Minute einen Freistoß per Kopfball unhaltbar für HSV-Torhüter Jaroslav Drobny. Der bis dahin starke Hamburger Innenverteidiger Slobodan Rajkovic kam in dieser Szene Sekundenbruchteile zu spät.

Konzentrierte Abwehrarbeit

Die erste Viertelstunde war auf beiden Seiten von konzentrierter Abwehrarbeit geprägt. Es wurde sehr vorsichtig agiert, beide Mannschaften wollten unbedingt einen frühen Gegentreffer vermeiden. Nennenswerte Einschussmöglichkeiten gab es daher zunächst nicht.

Die Taktik beider Trainer - jeweils nur eine nominelle Sturmspitze - begünstigte diesen Spielverlauf. Oenning musste mit Paolo Guerrero ebenso verletzungsbedingt auf einen wichtigen Angreifer verzichten wie sein Gladbacher Kollege Lucien Favre, dem Ex-Nationalspieler Mike Hanke wegen Kniebeschwerden nicht zur Verfügung stand.

Arango und de Camargo vergeben

Nach knapp 20 Minuten fanden die Hanseaten etwas besser in die Begegnung und erarbeiteten sich Feldvorteile. Die erste Torchance aber erkämpften sich die Gäste: Marco Reus kam in der 28. Minute aus 20 Metern Entfernung frei zum Schuss, verfehlte aber das HSV-Tor knapp. Fünf Minuten später blockte Dante in letzter Sekunde HSV-Routinier David Jarolim in aussichtsreicher Position.

Kurz nach dem Seitenwechsel konnten die Gladbacher zwei Großchancen nicht zur Führung nutzen. Drobny klärte in der 48. Minute gegen de Camargo per Fußabwehr, 60 Sekunden später rettete Rajkovic in höchster Not gegen Juan Arango. Nach einer knappen Stunde versuchte Oenning, den HSV-Angriffen durch die Einwechslung der Offensivkräfte Heung-Min Son und Gökhan Töre mehr Schwung zu verleihen. Es reichte aber zunächst nur zu einer Kopfballchance für Robert Tesche (59.), die Filip Daems zunichte machte.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH