offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

5. Spieltag

10.09.2011 | 15:30 Uhr

fcb.png scf.png
  • FC Bayern München
  • 7 : 0
    3 : 0
  • Sport-Club Freiburg

11.09.2011 - 19:44 Uhr


Gut gerüstet und schwer ausrechenbar

Der FC Bayern verteidigt am 5. Spieltag die Tabellenführung mit einem 7:0 gegen den SC Freiburg

Luiz Gustavo (l.) und Holger Badstuber (r.) lassen Freiburgs Top-Torjäger Papiss Cisse nicht zur Entfaltung kommen

Franck Ribery (l.) erzielt zwei Tore und bereitet ein weiteres vor

Die letzten vier Bundesliga-Spiele gewann der FCB jeweils zu Null

München - Für den FC Bayern München stehen in den kommenden zwei Wochen wichtige Spiele an. In der Champions League trifft man auf den FC Villarreal und Manchester City, in der Bundesliga auf den DFB-Pokalsieger FC Schalke 04 und Vizemeister Bayer Leverkusen.
Bei der Generalprobe gegen den SC Freiburg am 5. Spieltag haben die Bayern aber ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Ein 7:0-Heimsieg gegen völlig überforderte Breisgauer stand am Ende auf dem Tableau. Doch es ist nicht nur die beeindruckende Torausbeute, die den Gegnern der kommenden Wochen Kopfzerbrechen bereiten sollte.

Herausragende Mannschaftsleistung

FCB-Trainer Jupp Heynckes stand nur wenige Minuten in seiner Coaching-Zone, um seinem Team letzte Instruktionen zu geben. Denn bereits in der 8. Minute schoss Mario Gomez das 1:0 für den FC Bayern.

Es sollte der Startschuss für eine glänzende Vorstellung des Rekordmeisters werden - und zwar in allen Mannschaftsteilen. Nicht nur Gomez mit seinen vier Toren und Franck Ribery mit zwei Treffern ragten heraus. Toni Kroos knüpfte nahtlos an seine guten Leistungen im National-Trikot an, Bastian Schweinsteiger und Luiz Gustavo beherrschten das Mittelfeld und die FCB-Defensive ließ überhaupt nichts anbrennen.

Bereits 16 Saisontore

Die Münchner zeigten erneut, dass sie den Ausfall eines Weltklassespielers wie Arjen Robben problemlos durch eine geschlossen gute Mannschaftsleistung kompensieren können. Etwas, dass dem FCB in der Vorsaison, in der Robben die gesamte Hinrunde fehlte, nicht gelang, und die Bayern nun für jeden Gegner schwer ausrechenbar macht.

Egal wen Jupp Heynckes derzeit aufstellt und auf welcher Position, seine Mannschaft zieht trotzdem ein Kombinationsspiel auf, dass ihnen viele Möglichkeiten und bereits 16 Tore in fünf Bundesligaspielen bescherte.

Gomez' erster "Viererpack" im FCB-Trikot

Es war zudem das siebte von acht Pflichtspielen in dieser Saison, dass der Rekordmeister zu Null gewann. Schweinsteiger lobte vor allem die Defensivarbeit des Teams: " Die vier Offensiven arbeiten nach hinten sehr gut und versuchen, ihre Zweikämpfe zu gewinnen. Dadurch wird es auch für die Abwehrspieler leichter."

Auch Kollege Gomez sah das als Schlüssel zum Erfolg: "Wir haben eine sehr homogene Truppe. Jeder, von der Nummer 1 bis zur 11, arbeitet nach vorne und nach hinten. Am Ende sehen die Tore sehr einfach aus, aber das sind alles wunderschön herausgespielte Tore gewesen."

Tatsächlich profitierte Gomez bei seinem "Viererpack" - seinem ersten im Trikot des FC Bayern - auch von den selbstlosen Vorlagen seiner Kollegen. Den Münchnern boten sich einige Chancen vor dem Freiburger Tor, aber jedes Mal ging auch der Blick auf einen besser positionierten Mitspieler.

"Den maximalen Erfolg holen"

Die Münchner wollen aber den deutlichen Erfolg gegen die Freiburger nicht zu hoch hängen. Dem Team von Trainer Heynckes ist bewusst, dass es nur der Auftakt zu zwei wichtigen Wochen ist, in denen die Gegner höher einzuschätzen sind.

"Es ist sehr gut, dass wir uns in den letzten Spielen das Selbstvertrauen geholt haben", meinte auch Torwart Manuel Neuer, der bis auf einen eher harmlosen Schuss ohne Beschäftigung blieb. "Wir wissen aber, dass jetzt härtere und schwerere Gegner auf uns zukommen. Da möchten wir auch bestehen und den maximalen Erfolg holen."

Hellseherische Kräfte

Den Auftakt gibt es am Mittwoch mit dem Champions-League-Spiel beim FC Villarreal. "Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass wir noch besser Fußball spielen können, vor allem auch gegen noch stärkere Gegner", nannte Heynckes seine Erwartungen an das Team.

Doch die Auftritte in der Bundesliga machen deutlich, wie viel Selbstvertrauen derzeit im FCB-Team steckt. Da sprang auch der Funken auf Neuzugang Nils Petersen über, der mit dem 7:0 seinen ersten Treffer für die Bayern markierte. Ein Tor, das Gomez bei seiner Auswechslung schon erahnte. "Ich habe Nils gesagt 'Heute kommt dein Tor'", erklärte Gomez auf Nachfrage von bundesliga.de.

Für die kommenden Aufgaben scheint der FC Bayern also gut gerüstet zu sein.

Aus der Allianz Arena berichtet Jessica Pulter

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH