offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

4. Spieltag

28.08.2011 | 15:30 Uhr

h96.png m05.png
  • Hannover 96
  • 1 : 1
    1 : 1
  • 1. FSV Mainz 05

31.08.2011 - 08:29 Uhr


"Sind auf einem guten Weg"

Eugen Polanski steht seit Juli 2009 bei den 05ern unter Vertrag

Der polnische Nationalspieler (r.) sammelte in der laufenden Saison bisher sieben Zähler mit Mainz

In der vergangenen Saison waren Polanski und Co. eine der großen Überraschungen - Mainz landete auf dem 5. Platz

Hannover - 13 Spieler kehrten nach der Saison dem 1. FSV Mainz 05 den Rücken. Darunter die Jung-Nationalspieler Andre Schürrle und Lewis Holtby. 13 neue wurden verpflichtet. In der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz war man gespannt, ob und wie so ein radikaler Umbruch gelingen würde.
Nach Anlaufschwierigkeiten mit dem mühsamen 2:1 nach Verlängerung in der 1. Runde des DFB-Pokals beim rheinland-pfälzischen Oberligisten SVN Zweibrücken und dem überraschenden Aus in der Qualifikation zur Europa League gegen den rumänischen Tabellen-Siebten der Saison 2010/11 Gaz Methan Medias, läuft der Motor beim Team von Thomas Tuchel rund.

Sieben Punkte nach vier Spieltagen, Platz 7. "Wenn man mir das vor der Saison gesagt hätte, wäre ich damit sehr zufrieden gewesen", sagte Eugen Polanski nach dem 1:1 bei Hannover 96 zu bundesliga.de, verweist aber gleich auf die unnötige Niederlage gegen Schalke 04, als die Mainzer im eigenen Stadion sich nach einer 2:0-Führung noch 2:4 geschlagen geben mussten. Mit den Punkten wäre das Team Tabellenführer der noch jungen Saison.

bundesliga.de: Herr Polanski, 1:1 zwischen dem Vierten und der Fünften der vergangenen Saison. Wie haben Sie die Partie gesehen?

Eugen Polanski: Ich bin der Meinung, wir waren lange Zeit die bessere Mannschaft. Leider hatten wir das Pech, dass vor dem 1:1 von Hannover die zwei Pfostenschüsse nicht reingegangen sind. Dann hätten wir 3:0 vorn gelegen. Das wäre eine Vorentscheidung gewesen. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mehr zwingend genug auf Sieg gespielt.

bundesliga.de: Hatten Sie die Hoffnung, dass bei Hannover nach dem schweren Spiel in Sevilla müde werden würde?

Polanski: Nein, darauf haben wir nicht gebaut. Am Anfang der Saison kann man mit so einer Doppelbelastung noch ganz gut leben. Das haben wir ja selbst erlebt. Wir mussten in Rumänien sogar in die Verlängerung und haben drei Tage später Leverkusen 2:0 geschlagen.

bundesliga.de: 13 Spieler haben den Verein verlassen, 13 neue sind gekommen. Die Mannschaft hat ein ganz neues Gesicht bekommen. Vor der Saison wurde von einem "Umbruch" gesprochen? Ist der schon geschafft?

Polanski: Das kann ich nicht beurteilen. Das müssen Sie nicht mich fragen, sondern den Trainer. Klar ist, dass wir noch viel arbeiten müssen. Gerade im Angriff fehlt noch das optimale Verständnis untereinander. Aber wir machen von Woche zu Woche Fortschritte.

bundesliga.de: Sieben Punkte nach vier Spielen. Sind Sie mit dem Saisonauftakt zufrieden?

Polanski: Wenn man mir das vor der Saison gesagt hätte, wäre ich damit sehr zufrieden gewesen. Aber nach dem Schalke-Spiel weiß man, dass mehr drin war. (Mainz verlor nach einer 2:0-Führung noch 2:4, Anm. d. Red.) Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg.

bundesliga.de: Sie mussten verletzt ausgewechselt werden. Ist Ihr Einsatz bei den Länderspielen gegen Mexiko und Deutschland in Gefahr?

Polanski: Ich hoffe nicht. Ich freue mich schon sehr auf das Spiel gegen Deutschland. Genaues muss natürlich eine Untersuchung ergeben.

Aus Hannover berichtet Jürgen Blöhs

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH