offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

3. Spieltag

21.08.2011 | 17:30 Uhr

h96.png bsc.png
  • Hannover 96
  • 1 : 1
    1 : 0
  • Hertha BSC

25.08.2011 - 08:34 Uhr


"Kommen von Woche zu Woche besser ins Spiel"

Andreas Ottl (l.) wechselte in diesem Sommer vom FC Bayern München zum Aufsteiger Hertha BSC

Für die Münchner machte der 26-jährige Blondschopf 92 Bundesliga-Spiele

In der Saison 2009/10 wurde der Mitteledfeldspieler für ein halbes Jahr nach Nürnberg verliehen

Hannover - Hertha BSC bleibt auf fremden Plätzen eine Macht. Seit dem 0:1 am 5. Dezember 2010 beim TSV 1860 München ist der Aufsteiger auswärts ungeschlagen, holte aus zwölf Partien 28 Punkte. Zuletzt gab es einen Zähler beim 1:1 bei Hannover 96, immerhin als letztjähriger Tabellen-Vierter für die Europa League qualifiziert.
Die Niedersachsen hatten am Donnerstag zuvor ein schweres Europa-Leauge-Qualifikationsspiel gegen das spanische Top-Team FC Sevilla zu bestreiten. Im Gespräch mit bundesliga.de verrät Ottl, wie die Berliner dies zu ihren Gunsten nutzen wollten, spricht über die Auswärtsstärke der Hertha und zieht ein erstes Saisonfazit.

bundesliga.de: Herr Ottl, 1:1 beim Europa-League-Starter Hannover 96. Wie haben Sie die Partie gesehen?

Andreas Ottl: Es waren zwei verschiedene Halbzeiten. In der ersten haben wir nicht gut gespielt, waren zu zaghaft. Das haben wir in der Pause angesprochen. Nach dem Wechsel hat es dann besser geklappt. Wir wussten, unsere Chance wird kommen. Wir haben mehr Mut gezeigt und konzentrierter nach vorn gespielt. Insgesamt haben wir uns den Punkt verdient.

bundesliga.de: War es zu spüren, dass Hannover am Donnerstag ein schweres Spiel gegen den FC Sevilla hatte und die Hertha dadurch gegen Ende enormen Druck aufbauen konnte?

Ottl: Das war natürlich ein Teil unserer Taktik. Wir haben versucht, Hannovers Doppelbelastung auszunutzen. Wir haben jeden Einwurf, jeden Freistoß schnell ausgeführt und das Tempo über die gesamte Spielzeit hochgehalten.

bundesliga.de: Wie sieht denn Ihr Fazit nach drei Spielen aus?

Ottl: Wir haben ein schlechtes Spiel und zwei gute gezeigt.

bundesliga.de: Die guten waren in Hamburg und in Hannover. Die Hertha ist 2011 auf Gegners Platz ungeschlagen. Sollte sie einen Antrag stellen, nur noch auswärts zu spielen?

Ottl: (lacht) Bundesliga und 2. Bundesliga ist doch ein Unterschied, das kann man nicht vergleichen. Insofern ist es zu früh, über unsere Auswärtsstärke in der Bundesliga zu reden. Aber richtig ist, wir tun uns besser, wenn wir aus der Defensive kommen können. Und wir gehen auf dem gegnerischen Platz natürlich mit viel Selbstvertrauen ins Spiel.

bundesliga.de: Und wann klappt es mit dem ersten Sieg nach der Rückkehr?

Ottl: Wir kommen Woche zu Woche besser ins Spiel und werden auch bald unseren Fans die ersten drei Punkte im Olympiastadion bescheren. Warum nicht schon am nächsten Freitag gegen Stuttgart?

Aus Hannover berichtet Jürgen Blöhs

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH