offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

27. Spieltag

19.03.2011 | 15:30 Uhr

hsv.png koe.png
  • Hamburger SV
  • 6 : 2
    4 : 0
  • 1. FC Köln

Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


Hamburger SV will sich gegen Köln rehabilitieren

In den letzten beiden Spielen kassierte der HSV zusammen zehn Gegentore. Das passierte den "Rothosen" zuvor zuletzt im September 1987 (2:8 in Gladbach, 2:2 gegen Bochum).
  • Das Hinspiel war Frank Schaefers Debüt als FC-Coach - beim 3:2-Sieg traf Novakovic gleich drei Mal. Vor dem Hinspiel war Köln noch Tabellenletzter und Hamburg einen Punkt hinter Platz 3 (auf Rang 6).

  • In den letzten fünf Duellen beider Mannschaften trafen Mladen Petric und Milivoje Novakovic insgesamt je fünf Mal, beide trafen aber nur in Köln.

  • Die "Geißböcke" sammelten in der Rückrunde schon mehr Punkte (17) als in der gesamten Hinrunde (15).

  • Das Kölner 4:0 gegen Hannover war der höchste Bundesliga-Sieg des FC seit dem 15. Mai 2004 gegen Hansa Rostock (4:0) - Lukas Podolski traf damals doppelt.

  • Die 0:6-Niederlage beim FC Bayern war die höchste Bundesliga-Niederlage des HSV seit dem 0:6 beim Nord-Rivalen Werder Bremen am 1. Mai 2004.

  • Köln traf schon neun Mal nach Freistößen, nur 1899 noch ein Mal mehr. Die "Rothosen" kassierten schon acht Gegentore nach Freistößen (wie 96), nur Gladbach noch eins mehr.

  • Hamburg konnte in den letzten fünf Spielen nur ein Mal gewinnen (ein Remis, drei Pleiten).

  • Michael Oenning bestritt sein letztes Spiel als Bundesliga-Trainer ebenfalls gegen den 1. FC Köln. Nach dem 0:3 im RheinEnergieStadion wurde er beurlaubt.

  • Oenning und Schaefer haben beide 17 Bundesliga-Spiele, Schaefers Punkteschnitt (1,59) ist aber mehr als doppelt so gut wie Oennings (0,71).

  • Nur Bayerns Arjen Robben traf 2011 öfter (acht Mal) als Lukas Podolski (sieben Mal) und Milivoje Novakovic (sechs Mal, wie Bayerns Gomez).

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH