offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

26. Spieltag

13.03.2011 | 17:30 Uhr

stp.png logos_80x80_vfb_stuttgart_1.png
  • FC St. Pauli
  • 1 : 2
    1 : 1
  • VfB Stuttgart

Bundesliga

13.03.2011 - 19:25 Uhr


"Joker" Schipplock sticht

Es entwickelt sich eine offene Begegnung, beide Teams zeigen Lücken in der Defensive.

Fabian Boll (M.) bringt die Gastgeber in Führung dann früh in Führung (19.)

Zdravko Kuzmanovic (24.) schießt für die Schwaben den Ausgleich, die Partie bleibt hart umkämpft

Als sich schon alle mit einem Unentschieden abgefunden haben, sticht Stuttgarts "Joker" Sven Schipplock (r.) und entscheidet das Spiel - 1:2 ist das Endergebnis

Hamburg - Dank Sven Schipplock hat der VfB Stuttgart einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Das Tor des "Jokers" in der 88. Minute besiegelte den 2:1 (1:1)-Erfolg der Schwaben im Kellerduell beim FC St. Pauli. Damit verließ der VfB die Abstiegszone und verbesserte sich auf Rang 13, während die Hamburger nach der vierten Niederlage in Folge auf den Relegationsplatz abrutschten.
Fabian Boll hatte die Gastgeber in der 19. Minute in Führung gebracht, die Zdravko Kuzmanovic nur fünf Minuten später ausglich. In der abwechslungsreichen Partie hatten die Schwaben zudem Glück, als ein Schuss von Gerald Asamoah in der 34. Minute von der Latte nur auf die Torlinie prallte.

St. Pauli in der ersten Hälfe besser

Die Gäste begannen die Partie erstaunlich zurückhaltend. Trainer Bruno Labbadia hatte anscheinend eine Kontertaktik angeordnet, statt mutig nach vorne zu spielen und eine eventuelle Verunsicherung der Gastgeber nach den letzten Misserfolgen auszunutzen. Die Hamburger, die zuletzt drei Niederlagen hintereinander ohne eigenen Torerfolg einstecken mussten, übernahmen die Initiative und befanden sich ständig im Vorwärtsgang.

Klare Chancen gab es gegen die aufmerksam verteidigenden Schwaben zunächst allerdings nicht. In der 14. Minute tauchte Charles Takyi vor Torwart Sven Ulreich auf, wurde allerdings wegen einer Abseitsstellung von Schiedsrichter Thorsten Kienhöfer zurückgepfiffen. Max Kruse wurde in der 19. Minute im letzten Moment abgeblockt, bevor nur eine Szene später Boll einen langen Flankenball von Fin Bartels verwandeln konnte.

Kuzmanovic mit gefährlichen Distanzschüssen

Erst danach wachten die Gäste auf. Vor dem Ausgleich rettete St. Paulis Torwart Thomas Kessler in der 22. Minute zwei Mal glänzend gegen Shinji Okazaki und Tamas Hajnal. Bei dem unbedrängten Schuss von Kuzmanovic aus etwa 30 Metern in die untere rechte Ecke sah er jedoch nicht gut aus.

Danach spielten beide Teams mit hohem Tempo weiter nach vorne und suchten die Entscheidung. Strafraumszenen gab es auf beiden Seiten. Die Hausherren kamen nach der Pause wiederum besser ins Spiel. Die Stuttgarter Hintermannschaft sah dabei nicht immer sattelfest aus. Florian Bruns, Dennis Daube und Kruse konnten sich jedoch im Strafraum zunächst nicht entscheidend durchsetzen. Auf der anderen Seite hielt Kessler (67.) einen weiteren gefährlichen Freistoß von Kuzmanovic.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH