offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

25. Spieltag

05.03.2011 | 15:30 Uhr

fc_nuernberg.png stp.png
  • 1. FC Nürnberg
  • 5 : 0
    3 : 0
  • FC St. Pauli

Bundesliga

05.03.2011 - 17:28 Uhr


Eigler schießt St. Pauli ab

Philipp Wollscheid (r.) trifft schon in der 3. Minute zum 1:0 für den "Club" und stellte die Zeichen früh auf Sieg

Der Mann des Spiels: Christian Eigler erzielte gegen St. Pauli seine Saisontreffer drei, vier, fünf und sechs

Am Ende setzt sich der FCN mit einem 5:0 gegen St. Pauli durch und darf weiter von Europa träumen

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg darf nach einem glanzvollen Spiel weiter von einem Platz in der Europa League träumen.
Durch einen überzeugenden 5:0 (3:0)-Sieg gegen den FC St. Pauli, der nach einem Tor von Philipp Wollscheid sowie zwei Treffern des am Ende vierfachen Torschützen Christian Eigler schon nach 17 Minuten ungefährdet war, rückte der "Club" einstweilen auf einen Punkt an Rang 5 heran. St. Pauli dagegen muss sich nach der dritten Niederlage nacheinander weiter intensiv mit dem Kampf gegen den Abstieg beschäftigen.

FCN baut beeindruckende Serie aus

Die Nürnberger stellten vor allem in der ersten Halbzeit eindrucksvoll unter Beweis, warum sie nach dem designierten Meister Borussia Dortmund die zweitbeste Mannschaft der Rückrunde sind - seit sieben Spielen sind die Franken nun ungeschlagen, sie erreichten dabei fünf Siege und zwei Unentschieden. Der FC St. Pauli, mit zwei Unentschieden und drei Siegen in die Rückrunde gestartet, hat seit dem Sieg im Lokalderby gegen den Hamburger SV (1:0) offenkundig den Faden verloren und war in Nürnberg völlig harmlos.

Bis zum 3:0 in der 17. Minute spielte der 1. FC Nürnberg, bei dem Ilkay Gündogan nach seiner Verletzung in der Winterpause ab der 64. Minute zu seinem ersten Einsatz in der Rückrunde kam, fast wie im Rausch. Vom Anpfiff weg setzte der "Club" die Gäste unter Druck und kam auch früh zum Erfolg. Eine Direktabnahme von Mehmet Ekici konnte Torhüter Thomas Kessler gerade noch zur Ecke abwehren, die anschließende Hereingabe Ekicis verwandelte Verteidiger Wollscheid per Kopf zu seinem ersten Bundesliga-Treffer (3.).

St. Pauli wirkte geschockt, die Unsicherheit in der Hintermannschaft wurde noch größer, als auch noch Innenverteidiger Carlos Zambrano verletzt vom Feld musste (6.). Der eingewechselte Marcel Jäger hatte noch gar nicht richtig ins Spiel gefunden, da entdeckte der Slowene Robert Mak den alleingelassenen Eigler an der Strafraumgrenze - 2:0 (14.). Der angriffslustige und spielstarke "Club" kannte weiter kein Erbarmen: Eine Hereingabe des starken Ekici verlängerte abermals Eigler aus zwei Metern zum 3:0 ins Hamburger Tor (17.).

"Doppelpack" kurz vor Schluss

Danach ließen es die ballsicheren Nürnberger erwartungsgemäß etwas ruhiger angehen, St. Pauli bekam mehr Raum. Die Gäste konnten ein wenig Luft schnappen, wirkten aber recht unkoordiniert und brachten gegen die auch nicht immer sicher und kompakt wirkende "Club"-Abwehr nichts zustande. Einen Freistoß direkt von der Strafraumgrenze schoss Fabian Boll bezeichnenderweise in die Mauer (35.). Es blieb die einzig nennenswerte Chance für St. Pauli.

Die ballsicheren Nürnberger konnten sich in der zweiten Halbzeit darauf beschränken, das Ergebnis zu verwalten - versuchten aber dennoch, zu weiteren Treffern zu kommen. Almog Cohen (53.), Mak (74. ) und Gündogan (75.) hatten die Chancen dafür. Verwandelt wurden sie schließlich von Eigler, der seine Saisontreffer fünf (86.) und sechs (87.) erzielte.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH