offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

25. Spieltag

05.03.2011 | 18:30 Uhr

b04.png wob.png
  • Bayer 04 Leverkusen
  • 3 : 0
    3 : 0
  • VfL Wolfsburg

Bundesliga

05.03.2011 - 20:25 Uhr


Bayer festigt Platz 2

Bayer Leverkusen empfängt am Samstagabend des 25. Spieltags den VfL Wolfsburg

Für die "Werkself" läuft es gleich blendend: Lars Bender (2.v.r.) erzielt die 1:0-Führung

Renato Augusto erhöht kurze Zeit später schon auf 2:0

Auch Nationalsütrmer Stefan Kießling (l.) lässt sich nicht lumpen und trifft vor der Pause zum 3:0

Leverkusen - Bayer Leverkusen nimmt weiter Kurs auf die Champions League. Die "Werkself" behauptete durch ein 3:0 (3:0) gegen den abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg den 2. Tabellenplatz, der Rückstand auf Fast-Meister Borussia Dortmund beträgt allerdings weiter zwölf Punkte.
Die Mittelfeldspieler Lars Bender (21.) und Renato Augusto (29.) sowie Stürmer Stefan Kießling (45.+1) schossen die Gastgeber schon in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Der Vorsprung auf Rekordmeister Bayern München (1:3 in Hannover) wurde auf sieben Punkte vergrößert.

"Wir haben eine große Chance wahrgenommen, den 2. Tabellenplatz zu festigen. In der ersten Halbzeit haben wir das in großartiger Manier gemacht. Wir waren gut organisiert und diszipliniert und haben nichts anbrennen lassen. Und wenn wir nach vorn stoßen, können wir auch immer ein Tor erzielen", resümierte Bayer-Trainer Jupp Heynckes.

"Wölfe" zu harmlos

Die "Wölfe" zeigten eine vor allem in der Defensive schwache Leistung und stecken nach der dritten Auswärtspleite in Folge mit nur 26 Zählern mitten im Abstiegskampf.

Der frühere Leverkusener Patrick Helmes, der von VfL-Trainer Pierre Littbarski in der ersten Halbzeit als einzige Spitze aufgeboten wurde, blieb blass und konnte die Bayer-Abwehr unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw kaum in Verlegenheit bringen. Schon nach 45 Minuten wurde Helmes folgerichtig ausgewechselt.

Klare Sache für die Gastgeber

Bei den Gastgebern fehlte Michael Ballack. Der 34 Jahre Mittelfeldspieler stand auf eigenen Wunsch nicht im Kader. Stattdessen hielt Ballack, der bislang vergeblich um einen Stammplatz im Team von Trainer Jupp Heynckes kämpft, am Vormittag ein Einzeltraining ab, um an seinen Defiziten zu arbeiten.

Auch ohne Ballack wurde der Sieg gegen Wolfsburg eingefahren. In der 21. Minute überraschte Bender, der neben Kapitän Simon Rolfes im defensiven Mittelfeld spielte, VfL-Torwart Diego Benaglio mit einem Flachschuss aus 16 Metern. Drei Minuten später entschärfte der Schweizer Keeper einen Volleyschuss von Gonzalo Castro.

Dem Brasilianer Renato Augusto war es dann in der 29. Minute vorbehalten, ebenfalls per Flachschuss auf 2:0 zu erhöhen. Kießling verwertete eine Vorarbeit von Castro zum dritten Tor.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH