offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

22. Spieltag

12.02.2011 | 15:30 Uhr

efm.png b04.png
  • Eintracht Frankfurt
  • 0 : 3
    0 : 2
  • Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga

12.02.2011 - 17:21 Uhr


Leverkusen festigt Platz 2

Eintracht Frankfurt empfängt Bayer 04 Leverkusen

Simon Rolfes sorgt in der 9. Minute für die frühe Führung für Bayer

Renato Augusto (r.) baut noch vor der Halbzeitpause (32.) die Führung aus

Das Team von Jupp Heynckes gewinnt souverän mit 3:0 in Frankfurt und festigt damit den 2. Platz

Frankfurt - Ohne Michael Ballack in der Startelf hat Bayer Leverkusen Platz 2 in der Bundesliga gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes gewann am 22. Spieltag bei Eintracht Frankfurt verdient mit 3:0 (2:0).
Bei den Hessen nimmt der Absturz nach dem fünften Spiel im Jahr 2011 ohne Torerfolg und der dritten Heimpleite in Folge immer bedrohlichere Züge an.

Bayer technisch besser und efffektiv

Simon Rolfes (9.), Renato Augusto (32.) und Hanno Balitsch (84.) per sehenswertem Lupfer nach doppeltem Doppelpass trafen für die überlegenen Gäste, bei denen Ballack zu Beginn tatenlos zusehen musste.

Auch Leverkusen kam ohne Ballack bestens klar. Nach einem Freistoß von Arturo Vidal und einer Kopfballvorlage von Sami Hyypiä brachte Rolfes die "Werkself" mit einem Drehschuss aus kurzer Distanz in Führung. Renato Augusto erhöhte mit einem Distanzschuss auf 2:0.

Die Gäste waren die technisch bessere Mannschaft. Daniel Schwaab (16.), Gonzalo Castro (33.) und Hyypiä mit einem Kopfball an den Pfosten (42.) vergaben allein in der ersten Halbzeit weitere hochkarätige Möglichkeiten. Die Eintracht stand über weite Strecken völlig neben sich. Bei der einzigen Frankfurter Möglichkeit vor der Pause durch den Brasilianer Caio (26.) war Bayer-Torhüter Rene Adler auf der Hut.

Auch Kießling nicht in der Startelf

Heynckes hatte bei Leverkusen nach der 0:1-Pleite beim 1. FC Nürnberg durchgegriffen und in der Startelf neben Ballack auch auf Nationalstürmer Stefan Kießling verzichtet. Stattdessen setzte "Don Jupp" auf Sidney Sam und Eren Derdiyok. Der in den vergangenen Tagen angeschlagene Rolfes meldete sich rechtzeitig fit zurück.

Bei der Eintracht schenkte Coach Michael Skibbe der gleichen Mannschaft wie bei der Nullnummer beim SC Freiburg das Vertrauen. "Rebell" Ioannis Amanatidis stand wie erwartet nicht im Kader. Skibbe hatte den Griechen nach öffentlich ausgetragenen Querelen aus dem Team geworfen.

Altintop sorgt für ein bisschen Schwung

Nach dem Seitenwechsel wurden die Frankfurter etwas stärker. Vor allem der eingewechselte Halil Altintop sorgte für Schwung.

Auf der Gegenseite verhinderten Eintracht-Schlussmann Oka Nikolov gegen Hyypiä und Sebastian Jung gegen Rolfes innerhalb von Sekunden (58.) einen höheren Rückstand - ehe Balitsch alles klar machte.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH