offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

21. Spieltag

05.02.2011 | 15:30 Uhr

h96.png wob.png
  • Hannover 96
  • 1 : 0
    1 : 0
  • VfL Wolfsburg

Bundesliga

05.02.2011 - 17:24 Uhr


Pinto lässt Hannover weiter träumen

Niedersachsenderby mit Brisanz: Hannover empfängt Wolfsburg

Bereits in der 4. Minute jubelt Hannover nach einem Fernschuss von Pinto

Packende Zweikämpfe prägen das Geschehen: Simon Kjaer (r.) und Ya Konan im Duell

Nach einem Foul von Emanuel Pogatetz an Diego gibt es Elfer für die Gäste. Aber Diego hämmert den Ball nur an die Latte

Am Ende feiert Hannover (hier Torwart Robert Zieler) den zwölften Saisonsieg und darf weiter vom internationalen Geschäft träumen

VfL-Trainer Steve McClaren steckt mit seinem Team nach der achten Pleite dagegen weiter unten drin

Hannover - Hannover 96 bleibt unangefochten die Nummer eins im niedersächsischen Fußball und darf weiter von der Europacup-Teilnahme träumen.
Im Bundesliga-Derby setzten sich die "Roten" verdient mit 1:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg durch, der zuvor sechs Mal hintereinander gegen Hannover die Oberhand behalten hatte und nun weiter mitten im Abstiegskampf steckt.

Hannover mit Blitzstart

Die Platzherren erwischten einen Start nach Maß. Schon in der 4. Minute überraschte 96-Mittelfeldspieler Sergio Pinto Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio mit einem haltbaren Schuss aus 25 Metern Entfernung. Der Schweizer Nationalkeeper unterschätzte den Aufsetzer und konnte den Ball nur noch ins eigene Netz lenken. Zu allem Überfluss verschoss auf Wolfsburger Seite auch noch Mittelfeldstar Diego einen Foulelfmeter (80.).

Auch nach dem schnellen Führungstreffer diktierte Hannover weiterhin das Spielgeschehen und hätte in der 14. Minute den Vorsprung sogar ausbauen können. Konstantin Rausch lupfte aus 14 Metern Entfernung den Ball auf das Tornetz. Die Gäste tauchten in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich vor dem Hannoveraner Tor auf, doch Ashkan Dejagah scheiterte schon in der 3. Minute per Kopfball an Torhüter Ron-Robert Zieler.

Diego scheitert vom Punkt

Wolfsburgs Trainer Steve McClaren setzte von seinen Neuverpflichtungen zunächst nur Jan Polak und Tuncay ein. Der frühere Leverkusener Torjäger Patrick Helmes musste zunächst mit der Ersatzbank Vorlieb nehmen.

Ab der 46. Minute ersetzte der Nationalspieler dann den Brasilianer Josue, dennoch sprang für die Gäste weiterhin nichts Zählbares heraus. Lediglich ein Freistoß von Diego in der 48. Minute sorgte für Gefahr, der Ex-Bremer verfehlte jedoch knapp das 96-Gehäuse. Von den "neuen" Wolfsburgern kam auch noch in der 73. Minute Dieumerci Mbokani für Grafite auf das Spielfeld.

In der Folgezeit hatte Wolfsburg zumindest phasenweise mehr vom Spiel, die besseren Torgelegenheiten hingegen lagen weiter bei den Hannoveranern. In der 56. Minute konnte Benaglio einen abgefälschten Schuss von Rausch gerade noch zur Ecke abwehren, nur 180 Sekunden später war es erneut der Mittelfeldspieler, der einen gefährlichen Distanzschuss abfeuerte. In der 80. Minute vergab Diego dann per Foulelfmeter die große Chance zum Ausgleich, nachdem er zuvor von Emanuel Pogatetz gefoult worden war.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH