offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

31. Spieltag

17.04.2010 | 15:30 Uhr

scf.png fc_nuernberg.png
  • Sport-Club Freiburg
  • 2 : 1
    1 : 0
  • 1. FC Nürnberg

Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


Abstiegsgipfel steigt im Breisgau

Die Partie Freiburg gegen Nürnberg ist die vorletzte Partie in dieser Saison, in der sich Teams auf den aktuell fünf letzten Plätzen direkt gegenüberstehen. Mit einem Sieg könnten die Breisgauer Punktgleichheit mit den Franken erreichen.
  • Freiburg und Nürnberg waren Protagonisten des spannendsten Abstiegskampfes der Bundesliga (im Jahre 1998/99). In Nürnberg wurde zur Pause schon Sekt ausgeschenkt, doch das 1:2 gegen Freiburg reichte nicht zum Klassenerhalt, da Frankfurt 5:1 gewann.

  • Die Dutt-Truppe hat beginnend mit der heutigen Partie drei Heimspiele, war bis vor kurzem aber heimschwächstes Team der Liga. Aus den letzten beiden Auftritten an der Dreisam gab es immerhin vier Punkte.

  • Der SC ist das schlechteste Team der Rückrunde. In den letzten zehn Jahren stieg das Team mit der schwächsten Bilanz nach der Winterpause auch immer ab. Freiburg stieg aber noch nie nach einem Aufstieg gleich wieder ab.

  • Beim 0:4 in Bremen kassierte der SC zum 25. Mal ein Gegentor in der letzten halben Stunde eines Spiels. Damit führen die Freiburger diese Wertung mit Abstand an - kein anderes Team ließ in dieser Phase mehr als 21 Gegentreffer zu, Nürnberg 20.

  • Am 14. Spieltag schlug der SC Freiburg den 1. FC Nürnberg durch ein Tor von Stefan Reisinger mit 1:0. Dabei gab der 1. FC Nürnberg fast drei Mal so viele Torschüsse ab (20) wie Freiburg (sieben) und hatte 68 Prozent Ballbesitz.

  • Die Franken könnten das 14. Team werden, das seinen 300. Sieg in der Bundesliga feiert. Der SC Freiburg spielte in der Bundesliga vor eigenen Rängen 49 Mal unentschieden, der 1. FC Nürnberg auswärts 99 Mal. Also gäbe es auch bei Remis Jubiläen.

  • Mit Maroh hat Nürnberg den besten Zweikämpfer der Liga in seinen Reihen - er gewann 72,2 Prozent seiner Duelle am Ball.

  • Idrissou (472 Duelle) ist nach Kießling (480) der eifrigste Zweikämpfer am Ball (gewann davon 43 Prozent) und beging ligaweit die meisten Fouls: 107. Mit sechs Toren und vier Assists ist er zudem bester Torschütze und Vorbereiter des SC.

  • Risse ist in Topform. Er bereitete vier der letzten sieben "Club"-Treffer vor und im letzten Spiel gegen Wolfsburg war er an acht Torschüssen beteiligt - Saisonrekord, mit Banovic gegen Gladbach (3:0) und Kroos gegen Mainz (4:2).

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH