offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

17. Spieltag

19.12.2009 | 15:30 Uhr

bvb.png scf.png
  • Borussia Dortmund
  • 1 : 0
    1 : 0
  • Sport-Club Freiburg

Bundesliga

19.12.2009 - 17:26 Uhr


Dortmund krönt Jubiläum mit Sieg

Lucas Barrios (r.) köpfte gegen den SCF seinen neunten Saisontreffer

Lucas Barrios (r.) köpfte gegen den SCF seinen neunten Saisontreffer

Borussia Dortmund hat sein Jubiläum mit dem ersehnten Sieg gekrönt.
Am Tag des hundertjährigen Bestehens heizte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp die Stimmung vor der großen Geburtstagsparty am Abend in der Westfalenhalle mit einem 1:0 (1: 0)-Sieg an und bleibt mit zehn Spielen in Folge ohne Niederlage die "Mannschaft der Stunde" in der Bundesliga.

Barrios triff und trifft

Für die Entscheidung vor den fröstelnden Zuschauern im Signal Iduna Park sorgte der Argentinier Lucas Barrios mit seinem neunten Saisontreffer in der 19. Minute, das die "Mini-Serie" der auswärts zuvor in drei Spielen ungeschlagenen Freiburger stoppte.

Nach einem Kurzprogramm zur Einstimmung auf das "Jahrhundertspiel" und einer beeindruckenden Fan-Choreographie benötigten beide Mannschaften jedoch einige Zeit, um sich an den vom Schnee geräumten, aber dennoch äußerst rutschigen Rasen zu gewöhnen. Die erste Möglichkeit ergab sich für die Gastgeber, als Kevin Großkreutz den Freiburger Torhüter Simon Pouplin mit einem Flachschuss zu einer Glanzparade zwang.

Zwar sorgten auch die Gäste für gelegentliche Aufregung im und am Strafraum der Borussia, doch die wesentlich zielstrebigeren und gefährlicheren Angriffe trug der BVB vor. Belohnt wurden die Gastgeber durch den unhaltbaren Kopfball von Barrios nach einer präzisen Flanke von U21-Europameister Marcel Schmelzer.

Dortmund vergibt gute Möglichkeiten

Die Südbadener kamen in der Folge nur zu gelegentlichen Angriffen, so blieb es zunächst bei einem Schuss von Daniel Caligiuri, mit dem BVB-Torhüter Roman Weidenfeller einige Mühe hatte.

Auch nach dem Wechsel bestimmte Dortmund die Partie, flüssige Kombinationen ließen jedoch die Bodenverhältnisse kaum zu. Sechs Minuten nach dem Wechsel bot sich erneut Großkreutz die Chance zum zweiten Dortmunder Treffer. Doch Pouplin war erneut zur Stelle. Vier Minuten später verfehlte Patrick Owomoyela das Freiburger Gehäuse ebenfalls nur knapp. Mit ein wenig mehr Geduld und Ruhe in der Offensive hätte Dortmund die Begegnung schon vorzeitig entscheiden können.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH