offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

16. Spieltag

13.12.2009 | 17:30 Uhr

wob.png bvb.png
  • VfL Wolfsburg
  • 1 : 3
    0 : 3
  • Borussia Dortmund

Bundesliga

13.12.2009 - 19:29 Uhr


Dortmund dank Blitzstart weiter auf dem Vormarsch

Lucas Barrios (M.) erzielte seine Saisontore Nummer sieben und acht

Lucas Barrios (M.) erzielte seine Saisontore Nummer sieben und acht

Mit der zweiten Heimniederlage innerhalb von fünf Tagen hat sich die Situation beim Deutschen Meister VfL Wolfsburg weiter verschärft. Nach dem bitteren Aus in der Champions League unter der Woche gegen Manchester United (1:3) unterlagen die Niedersachsen in der Bundesliga Borussia Dortmund mit 1:3 (0:3).
"Im Umfeld des Vereins war es zuletzt immer noch sehr ruhig, aber das dürfte sich nun ändern", erklärte VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach bereits in der Halbzeitpause: "Das ist der absolute Tiefpunkt. Es muss dringend etwas passieren."

Doppelschlag von Barrios

Ein Doppelschlag von BVB-Torjäger Lucas Barrios (8./10. Minute) brachte die Gäste bereits früh mit 2:0 in Führung. Patrick Owomoyela erhöhte noch vor der Pause auf 3:0 (36.). Die "Wölfe" kamen dagegen nur noch zum Ehrentreffer durch den eingewechselten Brasilianer Grafite (55.).

"Dortmund hat uns in der ersten Halbzeit gezeigt, wie Fußball geht. Ich habe keine Erklärung für die Leistung. Es hat alles nicht geklappt. Die Dortmunder waren immer einen Schritt schneller", räumte Wolfsburgs Sascha Riether ein.

BVB-Trainer Jürgen Klopp war dagegen hochzufrieden: "Wir hatten eine tolle Balleroberung, haben sehr gut umgeschaltet. Dass wir die Dominanz nicht über 90 Minuten halten konnten, finde ich nicht so dramatisch. Das waren toll erkämpfte Tore."

Zwar hatte Veh auf die unbefriedigenden Ergebnisse der vergangenen Spiele mit einer Systemänderung reagiert und in Edin Dzeko zunächst nur einen Stürmer aufgeboten, damit aber offenbar genau den falschen Weg gewählt. Während die Platzherren zunächst überhaupt nicht ins Spiel fanden, war die Borussia von Beginn an hellwach und schlug eiskalt zu.

Wolfsburgs Defensive verunsichert

Barrios nutzte dabei gleich die erste Chance zur Dortmunder Führung, als er nach schöner Vorarbeit von Mohamed Zidan aus fünf Metern vollstreckte. Nur zwei Minuten später war der Argentinier erneut zur Stelle, als sich wiederum Zidan durch die Wolfsburger Abwehr tankte und abermals für seinen Teamkollegen auflegte. Für Barrios waren es bereits die Saisontore Nummer sieben und acht.

Veh nahm daraufhin zwei schnelle Auswechslungen vor und brachte neben Fabian Johnson auch Grafite. Allerdings wurden die Angriffe des VfL dadurch zunächst nicht gefährlicher. Stattdessen kam die Borussia zu weiteren guten Szenen vor dem gegnerischen Tor. In der 36. Minute konnte Patrick Owomoyela für die Gäste sogar auf 3:0 erhöhen, als er nach einem Pfostenschuss von Mats Hummels den Abpraller aus acht Metern versenkte.

Grafites Anschlusstreffer ist zu wenig

Die einzige echte Torchance für die Gastgeber in der ersten Halbzeit hatte Sascha Riether in der 45. Minute, als er mit einem Distanzschuss Roman Weidenfeller prüfte, dieser aber Sieger blieb. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die "Wölfe" etwas gefährlicher und kamen durch Grafite zum 1:3.

Der Torschützenkönig der vergangenen Saison wurde vom Japaner Makoto Hasebe in Szene gesetzt und ließ Weidenfeller mit einem halbhohen Schuss keine Chance.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH