offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

21. Spieltag

21.02.2009 | 15:30 Uhr

Borussia_Moenchengladbach_Logo.png h96.png
  • Borussia M'gladbach
  • 3 : 2
    2 : 0
  • Hannover 96

Bundesliga

21.02.2009 - 17:21 Uhr


Gladbach reißt Hannover in den Abstiegsstrudel

Filip Daems (r.) feiert mit Mönchengladbach den vierten Saisonsieg

Filip Daems (r.) feiert mit Mönchengladbach den vierten Saisonsieg

Borussia Mönchengladbach hat dank Oliver Neuville im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga ein Lebenszeichen gesetzt und Hannover 96 mit in den Abstiegsstrudel gerissen.
Die Gladbacher besiegten die Niedersachsen durch den späten Treffer des Ex-Nationalspielers sieben Minuten vor Schluss mit 3:2 (2:0) und feierten damit den ersten Sieg nach zuvor acht Spielen ohne "Dreier".

Hannover kassierte dagegen die sechste Auswärtsniederlage in Folge und muss jetzt verstärkt den Blick nach unten richten. 96 liegt nur noch drei Punkte vor den bedrohten Plätzen.

Baumjohann mit Traumtor

Im Borussia-Park hatte Alexander Baumjohann die Gastgeber wie schon beim 1:1 gegen Hoffenheim mit einem Traumtor aus 30 Metern in Führung geschossen (36.). Nationalspieler Marko Marin erhöhte sieben Minuten später nach einem schönen Solo auf 2:0 und traf wie Baumjohann damit zum dritten Mal in dieser Saison.

Hannover kam durch Sergio Pinto in der 53. Minute ebenfalls per Fernschuss zum Anschlusstreffer. Als Schulz in der 77. Minute mit einem Kopfball den Ausgleich erzielte, durfte 96 sogar vom Sieg träumen, ehe Neuville sieben Minuten vor Schluss zuschlug.

Hannover verspielt das Remis

In der Anfangsphase hatten die Gäste, bei denen Leon Andreasen und der Ex-Gladbacher Mikael Forssell in die Startformation zurückgekehrt waren, mehr vom Spiel. Vor allem Jiri Stajner stellte seinen Gegenspieler Christian Dorda mehrfach vor unlösbare Probleme. Borussia-Trainer Hans Meyer reagierte und wechselte Dorda bereits nach 24 Minuten aus.

Danach bekamen die Gastgeber die Partie besser in den Griff, der Führungstreffer durch Baumjohann fiel dennoch etwas überraschend. Marin, der wieder von Beginn an spielte, setzte sich vor seinem Tor gegen Christian Schulz und Pinto durch.

Hannovers Trainer Dieter Hecking setzte in der zweiten Halbzeit durch die Hereinnahme von Jan Schlaudraff auf mehr Offensive und wurde durch die Treffer von Pinto und Schulz belohnt, ehe in der Schlussphase doch noch der K.o. folgte.

Hinhören! Die Reaktionen zum Spiel Gladbach - Hannover!

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH