offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

15. Spieltag

28.11.2008 | 20:30 Uhr

bsc.png koe.png
  • Hertha BSC
  • 2 : 1
    1 : 1
  • 1. FC Köln

Bundesliga

28.11.2008 - 22:25 Uhr


Hertha erobert Platz 2

Kölns Petit macht sich gegen Herthas Marc Stein (l.) lang

Kölns Petit macht sich gegen Herthas Marc Stein (l.) lang

Joker Marko Pantelic hat Hertha BSC Berlin auf den 2. Platz der Bundesliga geschossen und Kölns Trainer Christoph Daum das 400. Bundesliga-Spiel verdorben.
Der 17 Minuten zuvor eingewechselte Serbe erzielte vier Minuten vor Ende den Siegtreffer zum 2:1 (1:1) der Berliner gegen den 1. FC Köln. Während die Hertha den fünften Heimsieg in Serie feierte, verloren die Rheinländer zum dritten Mal hintereinander. Die erste Führung der Berliner durch Gojko Kacar (24.) hatte Kölns Kapitän Milivoje Novakovic mit seinem neunten Saisontor noch egalisiert (45.).

Pantelic zunächst auf der Bank

Trainer Lucien Favre hatte Stürmer Pantelic erneut zunächst auf der Bank gelassen, nach der Einwechslung wurde der er mit dem vierten Saisontor aber zum Matchwinner. Daum, der als elfter Trainer der Bundesliga die 400-Spiele-Marke erreichte, stellte im Vergleich zur Vorwoche auf drei Positionen um, und gab Miso Brecko in der Abwehr sowie Thomas Broich und Fabrice Ehret im Mittelfeld eine Chance in der Startelf.

Beide Teams boten bei klirrender Kälte eine schwungvolle Anfangsphase, in der die Hausherren die ersten Chancen besaßen. In der 14. Minute stellte Kacar mit einem Kopfball Kölns Keeper Faryd Mondragon auf die Probe. Eine Minute später hätte Kölns Pedro Geromel den Ball nach einer scharfen Hereingabe von Andrey Vorinin beinahe ins eigene Tor verlängert.

Kacar triift - viele Chancen

In der 24. Minute schloss Kacar den bis dahin schönsten Angriff mit der Führung für die Hausherren ab. Nach Vorarbeit von Raffael und Voronin lief der Serbe in den freien Raum und schob unbedrängt aus kurzer Distanz zur Führung ein. In der 37. Minute hatte Voronin das 2:0 auf dem Fuß, doch der Ukrainer scheiterte an Mondragon.

Köln zeigte sich nicht lange durch den Gegentreffer geschockt. In der 28. Minute gab Brecko mit einem 30-Meter-Knaller an die Latte einen ersten Warnschuss ab. Kurz vor der Pause zeigte dann Novakovic seine ganze Klasse, als er aus dem Lauf einen Kopfball aus gut elf Metern unhaltbar für Hertha-Keeper Jaroslav Drobny in den Winkel wuchtete.

Ehret rettet auf der Linie

Nach dem Wechsel setzten beide Teams ihr erfrischendes Offensivspiel fort. In der 51. Minute gab es zunächst eine Fortsetzung des Dauerduells zwischen Voronin und Mondragon. Nach einem Distanzschuss des Stürmers konnte der FC-Keeper gerade noch zur Ecke abwehren. In der 58. Minute war Mondragon nach einem Cicero-Kopfball bereits geschlagen, doch Ehret rettete auf der Torlinie.

In der 69. Minute kam dann Pantelic für Cicero ins Spiel, und der Serbe fügte sich gleich gut ein. Drei Minuten später erzielte er bereits einen Treffer, doch der umsichtige Schiedsrichter Lutz Wagner (Hofheim) entschied diesmal noch auf Abseits. Der Treffer in der 86. Minute zählte schließlich.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH