offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

15. Spieltag

29.11.2008 | 15:30 Uhr

h96.png ksc.png
  • Hannover 96
  • 3 : 2
    3 : 0
  • Karlsruher SC

Bundesliga

29.11.2008 - 17:21 Uhr


Hannover beendet Negativtrend

Hannovers Mike Hanke, hier im Zweikampf mit Stefan Celozzi, erzielte seine ersten beiden Tore in der laufenden Saison

Hannovers Mike Hanke, hier im Zweikampf mit Stefan Celozzi, erzielte seine ersten beiden Tore in der laufenden Saison

Mike Hanke und Mikael Forssell haben Hannover 96 den erhofften Befreiungsschlag in der Bundesliga beschert und den Karlsruher SC gleichzeitig noch tiefer in den Abstiegskampf gestürzt.
Das erstmals gemeinsam aufgebotene Sturmduo erzielte beim 3:2 (3:0)-Erfolg gegen den KSC alle drei Tore für die zuvor drei Mal in Serie sieglosen Niedersachsen.

Hanke trifft doppelt

Hanke brachte die Gastgeber mit seinen ersten beiden Saisontreffern (12., 18.) früh auf die Gewinnerstraße. Forssell sorgte noch vor der Pause für das 3:0 (44. ). Für den KSC erzielte Antonio da Silva per Foulelfmeter den Anschlusstreffer (48.), ehe es Lars Stindl (87.) noch einmal für Spannung sorgte.

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase, in der beiden Teams die Verunsicherung nach ihren Negativserien anzumerken war, nahm Hannover das Heft in die Hand. Hecking hatte schon mit seiner Anfangsformation die Flucht nach vorn gesucht und erstmals seit dem 2. Spieltag wieder zwei Spitzen aufgeboten. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.

Schöne Kombination

Arnold Bruggink setzte Hanke in der ersten erwähnenswerten Szene der Partie glänzend in Szene, und der Angreifer nutzte seine erste Chance ebenso eiskalt wie sechs Minuten später beim 2:0. Dem frühen Doppelschlag hatte der KSC nur wenig entgegenzusetzen. Auch in der Offensive, wo der 20-Jährige Lars Stindl sein Startelf-Debüt gab, brachten die Gäste wenig zu Stande. Einzig Edmond Kapllani sorgte per Kopf einmal für Gefahr (27.).

Hannover hätte seine Führung hingegen bereits durch Hanno Balitsch (32.) und bei einem Pfostenschuss von Szabolcs Husztis (34. ) weiter ausbauen können. Forssell machte es dann kurz vor dem Halbzeitpfiff besser und nutzte die Zuordnungsprobleme in der KSC-Hintermannschaft zum dritten Treffer der Platzherren.

Fromlowitz rettet 96 den Sieg

Nach dem Seitenwechsel kamen die Karlsruher deutlich besser ins Spiel. Nach einem Foul von Frank Fahrenhorst an Michael Mutzel entschied Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg) auf Elfmeter. Da Silva verwandelte zum Anschlusstreffer.

In der Folgezeit drängte der KSC dann ein wenig mehr nach vorn und hatte einige gute Chancen, von denen aber nur Stindl eine nutzen konnte. Kurz vor dem Abpffiff rettete Florian Fromlowitz mit einer Glanzparade gegen Joshua Kennedy Hannover den Sieg. Die Hausherren hatten bis dahin nur noch im Konterspiel ihr Glück gesucht.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH