offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

3. Spieltag

31.08.2008 | 17:00 Uhr

fcb.png bsc.png
  • FC Bayern München
  • 4 : 1
    1 : 0
  • Hertha BSC

Bundesliga

31.08.2008 - 18:52 Uhr


Klinsmann holt ersten Sieg

Bayerns Stürmerstar Luca Toni (l.) erzielt in der 12. Minute das Tor zum zwischenzeitlichen 1:0. Steve von Bergen kommt zu spät

Bayerns Stürmerstar Luca Toni (l.) erzielt in der 12. Minute das Tor zum zwischenzeitlichen 1:0. Steve von Bergen kommt zu spät

Gala statt Fehlstart: Rekordmeister Bayern München hat Jürgen Klinsmann im dritten Bundesligaspiel mit einer starken Vorstellung den ersten Sieg beschert und den großen Druck auf den neuen Trainer etwas gemildert.
Die Münchner zeigten beim 4:1 (1:0)-Erfolg gegen Hertha BSC Berlin ihre bislang beste Saisonleistung und verhinderten mit dem ersten Dreier im dritten Spiel die Einstellung ihres Negativ-Startrekords aus der Spielzeit 1966/67.

Luca Toni ebnete den Bayern gegen harmlose Berliner mit seinem ersten Saisontor schon in der zwölften Minute den Weg zum Sieg. Ein Traumtor von Philipp Lahm (54.) sowie zwei verwandelte Foulelfmeter von Bastian Schweinsteiger (56.) und Miroslav Klose (70.) sicherten dem Double-Gewinner den ersehnten Erfolg. Marko Pantelic (84.) konnte nur noch verkürzen.

Guter Start

In der Allianz Arena sahen die Zuschauer einen guten Start der offensiv ausgerichteten Bayern. Klinsmann ließ zum ersten Mal in der Abwehr mit einer Dreierkette um den genesenen Martin Demichelis spielen - eine Entscheidung, die sich auszahlte: Die Außen Philipp Lahm und Christian Lell übten bereits im Mittelfeld großen Druck auf die Hertha-Defensive aus, die Überlegenheit der Münchner war die logische Konsequenz.

Schon die erste echte Chance des Spiels brachte die Führung für die Hausherren. Nach einer Vorlage von Schweinsteiger tanzte Toni Gegenspieler Steve von Bergen regelrecht aus und schloss überlegt ab. "Es ist wichtig, dass Luca zurück ist, weil wir mit ihm vorne mehr Qualität haben", lobte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge den Italiener.

Klose neben Toni

Neben Toni durfte etwas überraschend Klose ran. Lukas Podolski saß bis zur 71. Minute auf der Bank, Neuzugang Massimo Oddo auf der Tribüne. Manager Uli Hoeneß bestätigte, dass der Bayern-Kader mit Oddo komplett ist. "Wir gehen nicht mehr in die Festgeldabteilung. Wir halten das Geld beisammen und schauen, wie sich die Mannschaft bis Weihnachten entwickelt", sagte er bei Premiere.

Im Vergleich zu den beiden Unentschieden zu Beginn der Saison deuteten die Bayern einen klaren Aufwärtstrend an. Klose, Toni und Demichelis hatten vor der Pause Chancen zum 2:0. Die Gäste dagegen tauchten nur selten vor dem Bayern-Tor auf.

Große Lücken

Daran änderte sich auch in der zweiten Hälfte nichts. Die Hertha-Defensive offenbarte große Lücken, in die die Münchner immer wieder stießen - und so zu weiteren Toren kamen. Lahm besorgte nach Doppelpass mit Ze Roberto per wunderbarem Schlenzer das 2:0.

Nur Sekunden später wusste sich der überforderte von Bergen im eigenen Strafraum gegen Schweinsteiger nur mit einem Foulspiel zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schweinsteiger sicher. Nach rund einer Stunde Spielzeit hatte der bemühte aber weitgehend glücklose Klose mit einem Pfostenschuss Pech.

Es dauerte weitere zehn Minuten, bis er doch noch zu seinem ersten Saisontor kam: Wieder ging von Bergen im eigenen Sechzehner - diesmal gegen Ze Roberto - derart ungelenk zu Werke, dass Referee Michael Kempter (Sauldorf) auf den Punkt zeigte. Klose nahm das Geschenk dankend an.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH