Die Votings zur Top-11 der Hinrunde 2015/16 sind durch. Auf dieser Seite finden Sie die offiziellen Endergebnisse in den insgesamt 12 Kategorien, die sich aus den Abstimmungen des deutschen (bundesliga_de) sowie des englischen Twitterkanals (bundesliga_en) zusammensetzen.

Sturm: Chicharito

Als letzter Spieler wurde Chicharito von Bayer Leverkusen in die Top-11 gewählt. Der Stürmer überzeugte die User von bundesliga.de und sammelte 6840 Stimmen (77 Prozent). Auf dem zweiten Platz landete Salomon Kalou mit 888 Stimmen. Dahinter kommen Kevin Volland (622 Stimmen) und Pierre-Michel Lasogga (533 Stimmen).

Sturm: Pierre-Emerick Aubameyang

Im Sturm wurde Pierre-Emerick Aubameyang vom BVB in die Top-11 gewählt. Der Stürmer überzeugte die User von bundesliga.de mit seiner Torgefährlichkeit und sammelte so 26.633 Stimmen (54 Prozent). Direkt dahinter landet Robert Lewandowski mit 19.398 Stimmen. Dahinter kommen Yoshinori Muto (3.239 Stimmen) und Max Kruse (1006 Stimmen).

Offensives Mittelfeld: Thomas Müller

Im offensiven Mittelfeld wurde Bayerns Thomas Müller in die Top-11 gewählt. Der Bayern-Star überzeugte die User von bundesliga.de mit seiner Effektivität und sammelte so 12.181 Stimmen (46 Prozent). Damit setzte sich Müller gegen seine Verfolger Shinji Kagawa (11.659 Stimmen), Yunus Malli (1.731 Stimmen) und Raffael (1.197 Stimmen) durch.

Rechtes Mittelfeld: Henrikh Mkhitaryan

Auf dem rechten Flügel wurde Dortmunds Henrikh Mkhitaryan in die Top-11 gewählt. Der Armenier überzeugte die User von bundesliga.de mit seiner starken Technik und sammelte so 9.729 Stimmen (56 Prozent). Damit setzte sich der 26-Jährige gegen Leroy Sane (3.648), Kingsley Coman (3.475) und Raul Bobadilla (521) durch.

Linkes Mittelfeld: Douglas Costa

Auf dem linken Flügel darf Bayerns Sommer-Neuzugang Douglas Costa ran. Der Brasilianer überzeugte die User von bundesliga.de mit seinen Tempo-Dribblings und sammelte so 4.169 Stimmen (46 Prozent). Damit setzte sich der Brasilianer gegen Marco Reus (3.897), Fabian Johnson (544) und Marcel Heller (453) durch.

Defensives Mittelfeld: Ilkay Gündogan

Ilkay Gündogan sorgt in der Top-11 der Hinrunde für die nötige Stabilität. Der Nationalspieler von Borussia Dortmund setzte sich mit satten 14.474 Stimmen durch. Dahinter landeten Xabi Alosno vom FC Bayern (8.141 Stimmen), Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach (3.905 Stimmen) und Lewis Holtby vom Hamburger SV (2326 Stimmen).

Innenverteidiger: Mats Hummels

Souverän holt er sich den Platz in der Top 11: Dortmunds Innenverteidiger Mats Hummels setzte sich sowohl international (84 Prozent, 13.369 Stimmen) als auch national (69 Prozent, 8485 Stimmen) klar durch. Auf dem zweiten Platz landete Darmstadts Aytac Sulu (9 Prozent der Stimmen), gefolgt von Joel Matip (Schalke 04/ 4,7 Prozent) und seinem Bruder Marvin Matip (FC Ingolstadt / 4,6 Prozent).

Innenverteidiger: Jerome Boateng

Dieses Mal war es ziemlich eindeutig: Bayerns Innenverteidiger Jerome Boateng setzte sich sowohl international (73 Prozent, 6516 Stimmen) als auch national (74 Prozent, 2979 Stimmen) klar durch. Auf dem zweiten Platz landete Naldo vom VfL Wolfsburg (483), gefolgt von Herthas John Anthony Brooks (402) und Niko Bungert (161) vom 1. FSV Mainz 05.

Rechtsverteidiger: Philipp Lahm

Den Platz auf der Rechtsverteidiger-Position im Team der Hinrunde hat sich Philipp Lahm gesichert. Der Spieler des FC Bayern München setzte sich sowohl international (6701 Stimmen) als auch bei den deutschen Twitter-Usern (2905) klar durch. Auf dem zweiten Platz landete Dortmunds Matthias Ginter (2575) vor dem Augsburger Paul Verhaegh (594) und Gotoku Sakai vom Hamburger SV (528).

Linksverteidiger: Marcel Schmelzer

Den Platz auf der Linksverteidiger-Position im Team der Hinrunde hat sich Marcel Schmelzer gesichert. Der Spieler von Borussia Dortmund setzte sich sowohl international (7.124 Stimmen) als auch bei den deutschen Twitter-Usern (1.609) klar durch. Auf dem zweiten Platz landete Kölns Jonas Hector (1.448) vor dem Gladbacher Oscar Wendt (1.287) und Ricardo Rodriguez vom VfL Wolfsburg (1019).

Torhüter: Manuel Neuer

Den Platz zwischen den Pfosten im Team der Hinrunde hat sich Manuel Neuer gesichert. Der Keeper des FC Bayern München setzte sich sowohl international (8.540 Stimmen) als auch bei den deutschen Twitter-Usern (4.001) klar durch. Auf dem zweiten Platz landete Schalkes Ralf Fährmann (1.647) vor dem Kölner Timo Horn (1.412) und Loris Karius vom 1. FSV Mainz 05 (784).

Trainer: Thomas Tuchel

Hochspannung beim ersten Voting zum Team der Hinrunde. International lieferten sich Thomas Tuchel (7.853 Votes) und Pep Guardiola (7.068) ein enges Rennen. Die deutschen Twitter-User sahen Herthas Pal Dardai mit 44 Prozent der Stimmen (5.822 Votes) vorne. Zusammengerechnet gewinnt Thomas Tuchel mit 31,6 Prozent vor Guardiola (28,4), Dardai (25,5) und Gladbachs André Schubert (14,6 Prozent).

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH