offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

24.04.2014 - 12:04 Uhr


Wer holt sich die Krone?

Ginge es nach den OBM-Daten, hätte Robert Lewandowski die besten Chancen auf die Torjägerkrone

Köln - An den letzten drei Spieltagen geht es in der Bundesliga vor allem um die Frage, welche zwei Clubs sich in Richtung 2. Bundesliga verabschieden, wer hoffen darf, über die Relegationsspiele doch noch die Klasse zu halten und wer in der kommenden Saison quer durch Europa touren darf. Doch auch bei einer individuellen Entscheidung sind noch viele Fragen offen. Sieben Spieler haben noch realistische Chancen, sich die Torjägerkrone 2013/14 zu sichern. Ein Blick in die OBM-Daten zeigt, wer virtuell die Nase vorne hätte.

Mit je 18 Saisontoren führen Robert Lewandowski und Mario Mandzukic aktuell die Torjägerliste an. Doch sollten die beiden Toptorjäger im Schlussspurt etwas Ladehemmung haben, könnten fünf weitere Offensivstars noch vorbeiziehen. Josip Drmic und Adrian Ramos trennen nur zwei, Stefan Kießling, Raffael und Marco Reus nur drei Treffer von der Spitze.

Mittelfeldspieler im OBM ohne Chance

Reus und Raffael sind die einzigen Mittelfeldakteure in der Spitzengruppe der Bundesliga-Torjäger. Der Dortmunder ist gemeinsam mit Franck Ribery zwar auch im OBM der torgefährlichste Mittelfeldspieler dieser Spielzeit, aber an die Topstürmer kommt er mit 0,14 Treffern pro OBM-Partie nicht heran. Raffael erzielte durchschnittlich 0,13 Tore. Im Offiziellen Bundesliga Manager hätten die Mittelfeldspieler keine Chance auf die Torjägerkanone.

Stefan Kießling hingegen ist virtuell der erfolgreichste Bundesliga-Torjäger. Insgesamt traf der Leverkusener Mittelstürmer fast 90.000 Mal ins Schwarze, was bei seinen knapp 190.000 OBM-Einsätzen einem Schnitt von 0,48 Toren entspricht. Stark, aber wohl nicht stark genug, um das Spitzenduo noch abzufangen. Ginge es nach den OBM-Daten, stünde Kießling am Saisonende bei 16,44 Treffern. Auch Drmic (0,15 Tore) und Ramos (0,35 Tore) kommen für die virtuelle Torjägerkrone nicht mehr in Frage.

Mandzukic gegen Lewandowski

Es läuft alles auf einen Zweikampf zwischen Mario Mandzukic und Robert Lewandowski hinaus, die 2014/15 wohl auch Konkurrenten um die Planstelle im Angriff des FC Bayern München sein werden. Im OBM sind beide Torjäger äußerst erfolgreich unterwegs. Einer liegt auf Rang 5, einer auf Rang 2 der virtuellen Torjägerliste. Als Fünftplatzierter hätte Mario Mandzukic im Kampf um die Ehre des Torschützenkönigs das Nachsehen. Der kroatische Nationalspieler bringt es auf einen Schnitt von 0,34 Treffern pro OBM-Partie.

Robert Lewandowskis Bilanz wird hingegen nur von Stefan Kießling übertroffen. Der polnische Ausnahmestürmer schlug 0,41 Mal pro OBM-Begegnung zu und würde damit den Bayern-Stürmer knapp hinter sich lassen. Lewandowski würde es sich freuen, wenn er sich als Torschützenkönig aus Dortmund verabschieden würde.

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:

In fünf Schritten zum Bundesliga-Manager!

10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM

Jetzt für den OBM registrieren!

OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!

Verwandte Artikel
OBM - LOGIN
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Registrieren
OBM - Light
Saisonstart

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH