offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

10.04.2014 - 15:04 Uhr


Bayern dominieren den OBM

Die Stars des FC Bayern München sind auch im OBM eine Bank

Köln - Die Bundesliga-Spielzeit 2013/14 geht in ihre ganz heiße Phase. Die Meisterschaft ist zwar schon längst entschieden, aber fast alle anderen Clubs müssen im Saisonendspurt noch dringend punkten, um ihre Ziele nicht zu verfehlen. Jeder Patzer kann nun der entscheidende Fehler zu viel sein. Im zweiten Teil des OBM-Formchecks verraten wir, wessen Mittelfeld und Angriff besonders gut für das nervenaufreibende Bundesliga-Finale gewappnet ist. Die Top 50 Mittelfeldspieler und die Top 20 Angreifer des 29. OBM-Spieltags sammeln dabei für die Formtabelle je nach Platzierung zwischen zwölf und einem Zähler.

In der Defensive musste sich der FC Bayern München noch mit dem zweiten Platz begnügen, aber in den vorderen Mannschaftsteilen stellt der Rekordmeister auch im OBM die gewohnten Kräfteverhältnisse wieder her. Insgesamt 94 Wertungspunkte sammelten Ribery, Schweinsteiger und Co. am 29. OBM-Spieltag. Im Mittelfeldranking konnten gleich acht Akteure für die Münchner punkten. Thomas Müller (3.), Toni Kroos (4.), Franck Ribery (6.), Mario Götze (8.), Arjen Robben (10.), Javi Martinez (13.), Bastian Schweinsteiger (16.) und Xherdan Shaqiri (25.) bewiesen am letzten OBM-Spieltag allesamt ihre Klasse.

Dortmund klar vor Schalke

Hinter den Münchnern ist Borussia Dortmund die klare Nummer zwei im OBM. 61 Zähler sind ein starker Wert. Dementsprechend geht die Borussia als klarer Favorit in den Kampf um den zweiten Platz in der Bundesliga. Zumal der FC Schalke 04 in der OBM-Formtabelle mit 22 Punkten nur den siebten Platz belegt.

Deutlich ausgeglichener gestaltet sich - zumindest nach den OBM-Daten - das Rennen um Platz 4 zwischen Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg. Mit 36 Punkten belegt Bayer in der OBM-Formtabelle zwar den dritten Platz, die Borussia verbuchte am 29. Spieltag aber lediglich zwei Zähler weniger und ist den Leverkusenern dicht auf den Fersen. Ginge es nach den OBM-Daten, besäßen die Wolfsburger hingegen nur Außenseiterchancen auf die Champions League. 23 Punkte sind zu wenig, um Leverkusen und Gladbach unter Druck zu setzen.

Der VfB ragt im Tabellenkeller heraus

Im Tabellenkeller gibt es im OBM einen ganz klaren Gewinner. Offensiv gehört der VfB Stuttgart im Offiziellen Bundesliga Manager zu den besten Mannschaften. Insgesamt sammelten Maxim, Gentner, Traore und Ibisevic 25 Zähler und distanzieren damit alle anderen Abstiegskandidaten deutlich. Hamburg, Hannover und Nürnberg teilen sich mit jeweils acht Zählern den 16. Platz der Formtabelle. Eines der drei Teams müsste demnach in die Relegation.

Am Ende der Tabelle sieht es für Eintracht Braunschweig und den SC Feiburg richtig düster aus. Beide Clubs konnten am vergangenen OBM-Spieltag keinen einzigen Formpunkt sammeln. Somit treffen am Samstag in Freiburg die formschwächsten OBM-Teams aufeinander. Der Sieger kann einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Dann gäbe es über kurz oder lang auch wieder Formpunkte im OBM.

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:

In fünf Schritten zum Bundesliga-Manager!

10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM

Jetzt für den OBM registrieren!

OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!

Verwandte Artikel
OBM - LOGIN
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Registrieren
OBM - Light

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH