offizielle Webseite

Liveticker

DFL

26.09.2012 - 09:45 Uhr


Thomas Bittner hält über den OBM Kontakt nach Deutschland

Thomas Bittner spielt seit drei Jahren den OBM und ist inzwischen in die Staffel B aufgestiegen

Thomas Bittner spielt seit drei Jahren den OBM und ist inzwischen in die Staffel B aufgestiegen

Bremen - Vor fünf Jahren ging der Offizielle Bundesliga Manager (OBM) online. Seitdem haben sich inzwischen mehr als 230.000 Fans für den Online-Fußballmanager registriert. Eine beeindruckende Zahl. Der Großteil der Mitspieler kommt aus Deutschland, aber es gibt auch eine Gruppe von Nutzern, die weltweit verstreut versucht, ihr Team in dem Online-Fußballmanager zum Erfolg zu führen.
Einer dieser im Ausland beheimateten Nutzer ist der 40-jährige Thomas Bittner. Vor vier Jahren zog es ihn nach Irland, als es in seiner Firma die Möglichkeit gab, die Filiale in Dublin zu leiten. Neben dem Fußball ist er dem Schachspiel verbunden, welches er nach eigenen Angaben auf sehr passablem Niveau spielt. Im Interview haben wir ihn befragt, wie er zum OBM gekommen ist, was er vom Fußball in Irland hält und welche Ziele er in dem Online Manager hat.

OBM-Redaktion:

Hallo Thomas, du hast uns eine E-Mail geschrieben und erzählt, dass du in Irland lebst und den Offiziellen Bundesliga Manager spielst. Wie und wann bist du zum OBM gekommen?

Thomas Bittner:

Ich bin schon fast 30 Jahre Fan der Bundesliga. Am 08.08.2009, ca. 10 Minuten vor dem Anpfiff des ersten Spiels der neuen Saison bin ich auf der Bundesliga-Homepage auf euer Game gestoßen. Da ich schon bei einigen anderen Managerspielen mitgemacht habe, habe ich schnell ein Team zusammengeschustert. Ich dachte, dass ich sonst einen Nachteil hätte, wenn ich später einsteige.

Dass Euer Spiel etwas anders ist, habe ich dann erst gemerkt. Meine Liga startete erst zwei Wochen später und alle Spiele wurden nachgeholt. Außerdem habe ich im ersten Jahr gefühlte 20 Spieler ausgetauscht.

OBM-Redaktion:

Drei Jahre sind eine lange Zeit. Was fasziniert dich am OBM?

Thomas Bittner:

Anfangs war ich sehr begeistert von den Simulationen und vor allen Dingen, dass man die Geschicke selber durch Training und Aufstellung in der Hand hat. Ich bin auch gleich zweimal aufgestiegen. Seit zwei Jahren spiele ich nun in der "Copaleague" (eine von Usern organisierte freie Liga aus dem Supportforum des Spiels) mit und genieße den Kontakt zur Heimat Deutschland über diesen Weg sehr.

Viele Grüße an alle Copa-Teilnehmer und vor allen Dingen die vielen Organisatoren diverser Ligen, die sehr viel Zeit dafür investieren. Hierfür gilt mein größter Respekt. Inzwischen finde ich die Dynamik faszinierend, mit der das Spiel immer weiter fortentwickelt wird.

OBM-Redaktion:

Wie heißt deine Mannschaft und welche Ziele hast du mit dem Team?

Thomas Bittner:

Die "Happybolzers" (Motto: "Don't worry, bolz happy !") spielen momentan in Staffel B3 Liga 15 und haben gerade die 100 Mio. Schallmauer beim Marktwert durchbrochen. Nach dem verpassten Aufstieg im letzten Jahr ist er dieses Jahr "Pflicht", obwohl ich schon gleich das erste Ligaspiel verloren habe! Habe schon lange meine Lieblingsspieler Tommy Müller (damaliger Kaufpreis ca. 500.000 Euro) und Marco Reus (ca. 2,5 Mio.) im Team. Poldi musste ich als Kölnfan leider rauswerfen.

Ich habe in der letzten Saison recht viele Turniere gegen die "richtig Guten" gespielt. Deshalb war es schon recht enttäuschend, dass ich in der letzten Saison nicht aufgestiegen bin. Ich bin allerdings nicht derjenige, der zu viel Zeit in Optimierung des Trainings und der Taktik investieren kann. Zudem komme ich momentan nicht ins Stadion rein, um an der Taktik zu feilen.

OBM-Redaktion:

Gab es ein besonderes Highlight während deiner Zeit mit dem OBM?

Thomas Bittner:

Ich hatte mich sehr gefreut, als sich die OBM-Nutzerin "Dubliner" bei mir gemeldet hat, die damals auch in dieser tollen Stadt lebte. Wir haben uns beim Europa-League-Finale mal persönlich getroffen. Als ich sie und Ihren Mann zu uns einladen wollte, kam die Nachricht, dass sie als glückliche Mutter nach Deutschland zurückgekehrt ist. Ich wünsche auf diesem Weg der jungen Familie alles Gute.

OBM-Redaktion:

Welchen Stellenwert hat deiner Meinung nach der irische Fußball und hast du dir schon Spiele live angesehen?

Thomas Bittner:

Die Iren sind sehr sportbegeistert. Neben Fußball und Rugby stehen sie vor allem für uns "komische" Sportarten wie Hurling (Mischung aus Rugby und Hockey) und Gaelic Football (Mischung aus Rugby, Fußball und gar Handball) ganz weit oben. Allerdings besitzt die 1. irische Fußball-Liga Amateurstatus. Die guten irischen Spieler machen den Sprung in die englischen Ligen.

So treffen sich die Iren also im Pub, um ihre englischen Lieblingsclubs im Fersehen zu verfolgen. Es gibt kaum eine Bar, in der kein Sport läuft. Und selbstverständlich sind sie immer dabei, wenn es bei der irischen Nationalelf um die Wurst geht.

Die Zeit in Dublin hat mir schon viele schöne Fußballstunden beschert. Highlight war sicher der Besuch des Europa-League-Endspiels vor anderthalb Jahren. Aber auch bei vielen anderen EL-League Spielen von St. Patrick's und den Shamrock Rovers war ich zu Gast. Hier stach natürlich der Einzug der Rovers in die Gruppenphase heraus. Damit war der Etat für das nächste Jahr Spieljahr fast alleine gesichert. Und obwohl sie in allen Spielen ziemlich chancenlos waren, gab es am Ende immer Standing Ovations von den Zuschauern wegen des unermüdlichen Einsatzes. That's Ireland - jeder durfte es bei der WM auch erleben.

OBM-Redaktion:

Hast du Wünsche an zur Weiterentwicklung des OBM?

Thomas Bittner:

Ich würde mir für den OBM wünschen, dass die Marktwerte mehr an die Spielerwerte gekoppelt sind. Momentan hat jeder Manager dieselben Ideen: Günstige Spieler mit guten Werten zu kaufen. So kommt es, dass die Teams recht ähnlich von den Spielern sind- es hängt dann fast alles an der Taktik und dem Training ab.

Ehrlich gesagt habe ich ein wenig Angst, dass bei mir der Spielspaß so irgendwann mal verloren gehen könnte, da ich nicht soviel Zeit habe an diesen Dingen zu feilen. Ein gutes Näschen beim Einschätzen der Spieler sollte genauso belohnt werden.

Ich verstehe auch nicht ganz, warum der Marktwert nicht unter den ursprünglichen Einstandspreis fallen kann (so war es zumindest im letzten Jahr). So besteht bei Transfers kaum ein Risiko und führt dazu, dass die Marktwerte der Teams tendenziell immer weiter ansteigen.

Insgesamt finde ich aber die Entwicklung in den letzten drei Jahren enorm - macht weiter so!

Ich werde sicher dem OBM noch länger erhalten bleiben. Das neue Saisonpaket ist schon gekauft. Und irgendwie spornt es mich auch an, dass nicht alles so easy weiterläuft!

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:

In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light – den OBM ohne Registrierung testen!
Verwandte Artikel
OBM - LOGIN
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Registrieren
OBM - Light

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH