offizielle Webseite

Liveticker

DFL

18.02.2013 - 20:47 Uhr


Fantastisches Spiel der Fanatics

Footworks-Matchwinner Farfan und seine Mitspieler feiern den Coup und Platz eins

Footworks-Matchwinner Farfan und seine Mitspieler feiern den Coup und Platz eins

Bremen - Was für ein Paukenschlag in der A6 - Liga 4. Am 22. Spieltag überrollte Footwork Fanatics den bisherigen Tabellenführer -BC- SV Niederaula auf eigenem Platz und übernahm durch einen 4:1-Auswärtssieg den Spitzenplatz.. Manager "Murphys Law" ist jetzt mit 43 Zählern der Gejagte und hat gleich fünf Konkurrenten im Nacken, denn in dieser verrückten Liga liegt zwischen dem Ersten und Sechsten ein ganzes Pünktchen. Für Niederaulas-Coach "Frek No.1" war es ein herber Rückschlag im Titelrennen und es gilt schon kommendes Wochenende eine Reaktion zu zeigen, wenn das Gastspiel bei TSV Hobbits (Platz 4 mit 42 Punkten) ansteht.
Footwork kam besser in die Partie und hatte durch Frank Ribery und Marco Reus die ersten beiden Torchancen, allerdings waren ihre Schüsse noch zu ungenau. Niederaula brauchte mehr als 30 Minuten, um aktIv in das Geschehen einzugreifen. Dafür dann aber auch richtig, denn nach einem schönen Zuspiel von Andre Schürrle fasste sich Jefferson Farfan ein Herz und zog aus 18 Metern ab. Der Ball war hart aber nicht besonders platziert getreten, so dass man Gäste-Torwart Ron-Robert Zieler auf jeden Fall eine Teilschuld geben muss.

Aber Footwork war keineswegs geschockt und drängte auf die sofortige Antwort. Zunächst scheiterte Farfan noch am Pfosten, aber in der 44. Minute machte es der Peruaner besser und traf zum wichtigen 1:1. Wie sagt man so schön im Fußballer-Jargon: "Ein Tor zum richtigen Zeitpunkt!"

Farfan sorgt für die Entscheidung



Denn dieser Treffer gab der Elf von "Murphys Law" anscheinend sehr viel Selbstvertrauen für Durchgang zwei. Wieder übernahmen die Gäste das Kommando und gingen durch Reus mit 2:1 in Führung. Hierbei machte Niederaulas-Torwart Bernd Leno eine unglückliche Figur, denn ein Mann seiner Klasse muss so einen Ball eigentlich halten. Aber es passte zu dem Auftritt der Hausherren, die in diesem Tospiel zu keinem Zeipunkt einen richtigen Zugriff auf Ball und Gegner hatten.

So war es auch vor dem 1:3 in der 69. Minute, als Sebastian Rode nach einem Pfosten-Abpraller gedanklich viel schneller war als die Hintermannschaft der Gastgeber und den Ball am bereits geschlagenen Leno vorbei ins leere Tor schieben konnte. Auf der Gegenseite verhinderte Zieler mit einem sensationellen Reflex gegen Schürrle den Anschlusstreffer und so machte der überragende Farfan kurz darauf entgültig alles klar für die Fanatics, als er mit einem sehenswerten Fernschuss zum 1:4-Endstand traf.


-BC- SV Niederaula:

Leno - Höwedes, Lahm, Wollscheid, Hummels - Reus, Schweinsteiger, Farfan, Kroos - Götze (67. Hunt) - Schürrle (72. Petersen) - Manager: "Freak No.1".

Footwork Fanatics:

Zieler - Piszczek, Subotic, Hummels, Lahm - L. Bender, Schweinsteiger, Rode (78. Tasci) - Reus, Ribery - Farfan - Manager: "Murphys Law".


Tor:
1:0 Farfan (36.)
1:1 Farfan (44.)
1:2 Reus (63.)
1:3 Rode (69.)
1:4 Farfan (78.)


Oliver Mumm
Verwandte Artikel
OBM - LOGIN
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Registrieren
OBM - Light
Saisonstart

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH