DFL

29.08.2016 - 07:30 Uhr


Infos zum Transfersystem

Durch das im Sommer 2015 von der DFL eingeführte Transfer-Online-Registrierungssystem (TOR) wird der Ablauf eines Spielerwechsels für die Clubs vereinfacht

Köln - Aktuell können die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga noch auf dem Transfermarkt aktiv werden - die Transferperiode I für Spielerwechsel in die deutschen Lizenzligen läuft noch bis zum 31. August um 18 Uhr. Aber wie läuft ein Transfer eigentlich ab?

Vereinfacht wird das entsprechende Prozedere seit dem vergangenen Sommer durch das Transfer-Online-Registrierungssystem (TOR), das die DFL zum 1. Juli 2015 eingeführt hat. TOR optimiert die Abläufe bei Spielertransfers, indem sämtliche Registrierungen von Spielern, Anträge auf Erteilung der Spielberechtigung sowie Transfers nun über dieses System stattfinden. Unterlagen müssen somit nicht mehr an die DFL geschickt oder gefaxt werden.

Zentrale Datenbank für alle Unterlagen

Hierdurch ist auch die Transferliste überflüssig geworden. In diese mussten in der Vergangenheit alle wechselbereiten Spieler bis spätestens am letzten Tag der Wechselfrist (im Sommer 31. August, im Winter 31. Januar) um 12:00 Uhr eingetragen sein. Nun müssen alle relevanten Unterlagen bis 18:00 Uhr im System sein. Die aktuelle Transferperiode endet am Mittwoch, den 31. August 2016 um 18 Uhr.

Der jeweils aufnehmende Lizenzclub gibt die relevanten Vertragsdaten der Registrierung bzw. des Spielertransfers in eine Web-Applikation ein und lädt erforderliche Dokumente in TOR hoch. Somit sind sämtliche Vertragsunterlagen in einer zentralen Datenbank erfasst, sie können durch die DFL geprüft werden und sind für den jeweiligen Club jederzeit abrufbar. Um zeitliche Missverständnisse auszuschließen, zeigt auf dem DFL-Server ein Countdown die verbleibende Zeit bis zum Transferschluss auf die Minute genau an.

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH