DFL

15.04.2016 - 09:40 Uhr


Keine Spielplan-Änderungen der DFL bis Saisonschluss

Nach dem Ausscheiden des VfL Wolfsburg und von Borussia Dortmund im Europapokalbleibt es bei den ursprünglichen Ansetzungen.

Frankfurt am Main - Nach dem Viertelfinal-Ausscheiden des VfL Wolfsburg in der UEFA Champions League und von Borussia Dortmund in der UEFA Europa League nimmt die DFL Deutsche Fußball Liga keine Änderungen bei Ansetzungen für den 32. und 33. Bundesliga-Spieltag vor. Diese waren für den Fall der Qualifikation für das Halbfinale insbesondere ins Auge gefasst worden, um Borussia Dortmund nach den Donnerstag-Spielen in der Europa League längere Phasen zur Regeneration zu ermöglichen.

Somit bleibt es beim schon veröffentlichten Spielplan. Danach findet am Montag (2. Mai, 20.15 Uhr) das Bundesliga-Spiel SV Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart statt. Die Ansetzung dieses Montag-Spiels resultiert aus dem Wunsch der Sicherheitsorgane, am 1. Mai (Sonntag) auf die Terminierung von Begegnungen in der Bundesliga und 2. Bundesliga zu verzichten, weil die Polizei an diesem Feiertag durch Kundgebungen und Demonstrationen ohnehin sehr beansprucht ist.

Aufgrund dieser Sondersituation am 1. Mai weicht dieser Spieltag zwangsläufig vom gewohnten Wochenendschema für die Bundesliga und 2. Bundesliga ab. Eine Begegnung des 32. Bundesliga-Spieltags wird am Freitag (29. April) ausgetragen, sieben Spiele sind für Samstag (30. April) terminiert, den Abschluss bildet das Montag-Spiel. In der 2. Bundesliga gibt es sechs Begegnungen am Freitag, zwei am Samstag und ein Spiel am Montag (18.30 Uhr).

Zum Abschluss der Saison finden der 33. und 34. Spieltag wie üblicherweise parallel statt, in der Bundesliga samstags (7. und 14. Mai, jeweils 15.30 Uhr) sowie in der 2. Bundesliga sonntags (8. und 15. Mai, jeweils 15.30 Uhr).

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH