offizielle Webseite

Liveticker

Clubs & Spieler
VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg
header_hecking header_olic

Hinrunden-Check: VfL Wolfsburg

DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

4. Spieltag: VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen 4:1 Nur zwei Punkte holt der VfL aus den ersten drei Spielen. Gegen Leverkusen platzt der Knoten, Rodriguez trifft doppelt

gettyimages

6. Spieltag: VfL Wolfsburg - SV Werder Bremen 2:1 Mit seinem dritten Saisontor sichert Oldie Ivica Olic dem VfL den zweiten Saisonsieg - es ist der Auftakt zu einer Serie

imago

7. Spieltag: VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1:0 Mit einem seiner berühmten Hämmer entscheidet Abwehrchef Naldo das Duell mit den Schwaben

8. Spieltag: SC Freiburg - VfL Wolfsburg 1:2 An seiner alten Wirkungsstätte schlägt der Ex-Freiburger Daniel Caligiuri gleich doppelt zu

9. Spieltag: VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 3:0 Mit dem vierten Sieg in Folge erklimmen die Wölfe die Champions-League-Plätze. Naldo, Perisic und Caligiuri treffen

10. Spieltag: VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 0:4 Ein Doppelpack von Perisic, dazu Knoche und De Bruyne mit seinem ersten Tor hieven den VfL auf Platz zwei

11. Spieltag: VfL Wolfsburg - Hamburger SV 2:0 Der sechste Dreier in Folge. Im Nordderby sind Ivica Olic und Aaron Hunt erfolgreich

13. Spieltag: VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 1:0 Eine Woche nachdem die Siegesserie gegen Schalke zu Ende gegangen ist, schießt Knoche die Wölfe wieder in die Erfolgsspur

14. Spieltag: Hannover 96 - VfL Wolfsburg 1:3 Erstmals seit November 2011 gewinnen die Wölfe mal wieder im Derby gegen den Nachbarn. Superstar Kevin De Bruyne sorgt für das 1:0

17. Spieltag: VfL Wolfsburg - 1. FC Köln 2:1 Bas Dost (16.) und Naldo (78.) sorgen für den zehnten Saisonsieg der Wölfe. Dominic Maroh (11.) bringt die Gäste aus Köln zunächt in Führung

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg ist einer der Gewinner der Hinrunde. Die Niedersachsen haben alle Erwartungen übertroffen und sich als die Nummer zwei in der Bundesliga etabliert.

Anspruch vor der Saison

teaser-image

Mannschaft im Aufbau

Trotz Platz vier in der Rückrunden-Tabelle 2013/14, der Teilnahme an der Europa League sowie weiterer Verstärkungen im Sommer, hielt man in Wolfsburg den Ball flach. Die Champions League wurde nicht als Ziel vorgegeben. "Im Aufbau" sah Trainer Dieter Hecking die Mannschaft. "Wir wollen uns mittelfristig dauerhaft in der Spitzengruppe etablieren", wollte Sportdirektor Klaus Allofs nichts überstürzen.

So sieht's jetzt aus

teaser-image

Bayern-Jäger wider Willen

Platz zwei in Heim- und Gesamttabelle, die drittmeisten Treffer erzielt, die drittwenigsten kassiert. Auch wenn man es bei elf Punkten Rückstand auf den Rekordmeister nicht hören will, der VfL ist nach der besten Hinrunde der Vereinsgeschichte Bayern-Jäger Nummer eins. "Wir sind auf allen Positionen doppelt bis dreifach gut besetzt", sieht Allofs den Vorteil beim Tanz auf drei Hochzeiten, "aber Bayern ist noch mal eine ganz andere Hausnummer."

Teamstatistiken der Hinrunde

*So funktioniert die Spinnennetz-Grafik

 

Top-Facts der Hinrunde

  • Die Verteidiger von Wolfsburg erzielten die meisten Tore ligaweit (zehn).

  • Wolfsburg traf ligaweit am häufigsten nach Standardsituationen (elf Mal).

  • Der VfL kassierte die wenigsten Gegentore nach Konterangriffen (eins).

Flop-Facts der Hinrunde

  • Nur Mönchengladbach ließ mehr Großchancen ungenutzt (19) als Wolfsburg (17).

  • Die Wolfsburger Stürmer legten keinen einzigen Treffer auf.

  • Wolfsburg kassierte vier Gegentore nach Flanken, kein Team mehr.

Tweet der Hinrunde

Gewinner der Hinrunde

teaser-image

Robin Knoche

Bereits in der Vorsaison gehörte Robin Knoche zum Stammpersonal beim VfL. In der aktuellen Saison machte das Eigengewächs noch einmal einen großen Sprung nach vorn als Partner von Naldo in der Innenverteidigung. Knoche hält dem torgefährlichsten Verteidiger der Bundesliga den Rücken frei und traf selbst auch schon zweimal. Die Belohnung: Für das Länderspiel in Spanien berief Bundestrainer Joachim Löw den 22-Jährigen in den Kader.

Zitat der Hinrunde


" Jetzt sind wir Tabellenzweiter, bei

dieser Tabellensituation müssen wir

natürlich angreifen, da können wir

jetzt kein anderes Ziel ausgeben."

Klaus Allofs nach dem Sieg zum Abschluss gegen Köln

Das beste Spiel

4. Spieltag: VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen 4:1

Dank eines überragenden Ricardo Rodriguez, der zwei Tore erzielt, bestimmen die Wölfe das Match von Beginn an und fahren einen letztlich ungefährdeten ersten Saisonsieg ein. Zwei Wochen später startet der VfL eine Siegesserie mit sechs Erfolgen hintereinander.

 

So geht es weiter

Am 5. Januar bittet Dieter Hecking seine Wölfe wieder zum Training (Winterfahrplan). In Kapstadt (Südafrika) holt sich die Mannschaft dann zwischen dem 10. und 18. Januar den nötigen Feinschliff für den Rückrunden-Auftakt - denn der hat es in sich: Am 30. Januar kommt Tabellenführer Bayern München in die Autostadt. Vielleicht macht der VfL mit einem Erfolg gegen den Spitzenreiter die Meisterschaft noch einmal spannend.

Stadion-Besuch
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH