offizielle Webseite

Liveticker

Clubs & Spieler
Sport-Club Freiburg Sport-Club Freiburg
Club-Header Club-Header

Saison-Check: Sport-Club Freiburg

imago

Zehn Spieltage muss der SC warten bis endlich der erste Dreier eingefahren ist. Vladimir Darida sorgt mit seinem verwandelten Handelfmeter für das 1:0 in Köln

Eine Woche später legen die Breisgauer daheim gegen Schalke gleich nach. Christian Günter und Jonathan Schmid schießen die Tore zum 2:0

Die Rückrunde startet perfekt. Das Tabellenschlusslicht schlägt zum Auftakt Frankfurt 4:1. Held des Tages: Winterzugang Nils Petersen mit einem lupenreinen Hattrick

imago

In Berlin gelingt am 21. Spieltag der nächste Befreiungsschlag: Freiburg gewinnt 2:0 und rückt wieder auf den Relegationsplatz vor

Nach drei Niederlagen in Folge siegt der Sport-Club am 26. Spieltag 2:0 gegen Augsburg. Freiburg verlässt die Abstiegsränge

imago

Die Breisgauer legen nach und gewinnen im nächsten Spiel 1:0 gegen Köln. Keeper Roman Bürki spielt zum achten Mal zu Null, Mike Frantz trifft

Nils Petersen sorgt für die Sensation: am vorletzten Spieltag gewinnt der SCF gegen den Deutschen Meister FC Bayern

Freiburg - Am Ende herrschte Fassungslosigkeit und Trauer im Breisgau. Der Sport-Club Freiburg ist zum vierten Mal in der Club-Geschichte in die 2. Bundesliga abgestiegen.

 

Saisonziel erfüllt?

teaser-image imago

Der Sport-Club hatte vor der Saison bewusst nur ein Minimalziel ausgegeben: den Klassenerhalt. Doch den verfehlten die Freiburger am letzten Spieltag - weil die Konkurrenz aus Hamburg und Berlin siegte und der SCF selbst nicht in der Lage war, einen Punkt aus Hannover mitzunehmen. Das ist umso bitterer, als das Spiel in der HDI-Arena ein Spiegelbild der von viel Pech geprägten Saison war: ohne das unglückliche Eigentor von Pavel Krmas zum zwischenzeitlichen Hannoveraner 2:0 wäre Freiburg drin geblieben.

Teamstatistiken der Saison

*So funktioniert die Spinnennetz-Grafik

 

Top-Facts der Saison

  • Freiburg holte die meisten Strafstöße heraus (neun).

  • Freiburg gehört zu den laufstärksten Teams der Liga, nur zwei Mannschaften liefen durchschnittlich mehr Kilometer pro Spiel als Freiburg (118 km).

  • Nur für Leverkusen trafen die Joker öfter (acht Mal) als für Freiburg (sieben Mal).

Flop-Facts der Saison

  • Selten wurde schnell umgeschaltet: Kein Team gab weniger Kontertorschüsse ab als Freiburg (25).

  • Viel zugelassen: Nur gegen zwei Teams kamen die Gegner öfter zum Torschuss als gegen Freiburg (518 Mal).

  • Freiburg unterliefen die meisten schweren Fehler vor Gegentoren (zehn).

 

Spieler der Saison

teaser-image

Nils Petersen/
Roman Bürki

Gut, dass man das Wort "Spieler" in der Einzahl und im Plural benutzen kann, denn wie sollte man sonst zwischen Roman Bürki und Nils Petersen entscheiden? Der Eine, als Nachfolger des in Freiburg verehrten Torhüters Oliver Baumann geholt, ließ den heutigen Hoffenheim-Keeper schnell vergessen und zählt zu den Top-5 der Bundesliga-Keeper. Der andere hat eine Torquote, die Gerd Müller´sche Dimensionen aufweist. In 12 Spielen, respektive 505 Minuten für den SC erzielte er neun Treffer.

Tweet der Saison

Gewinner der Saison

teaser-image

Die SC-Offiziellen würden sagen: Die Zukunft des Clubs. Nach der deutlich gewonnene Volksbefragung im Februar kann das neue Stadion im Stadtteil Mooswald gebaut werden. Man erhofft sich dadurch bessere Vermarktungsmöglichkeiten und höhere Einnahmen aus dem Ticketing. Das Stadion kommt – daran ändert auch der Abstieg nichts.

 

Zitat der Saison


"Der Verein ist ein kleiner, aber

ein großer in seinem Wesen"

Christian Streich, knapp eine Stunde nach dem besiegelten Abstieg

Spiel der Saison

5. Spieltag: TSG 1899 Hoffenheim - Sport-Club Freiburg 3:3 (1:2)

Klar war der 2:1-Sieg gegen die Bayern am vorletzten Spieltag das Highlight der Saison. Doch in Freiburg sind sie ehrlich genug zuzugeben, dass die Partie auch hätte verloren werden können. Am 5. Spieltag trat der SC in Hoffenheim an, drehte einen 1:2-Rückstand durch eine spielerisch, kämpferisch und taktisch kaum zu steigernde Leistung. Besser kann eine Freiburger Mannschaft kaum spielen. Symptomatisch hingegen, dass auch dieses Spiel nicht gewonnen wurde: In der dritten Minute der Nachspielzeit setzte es das 3:3.

 

So geht es weiter

Was bislang feststeht: Das Trainingslager wird wie in der vergangenen Sommervorbereitung in Schruns/Montafon stattfinden. Und zwar vom 5. vis zum 13.Juli. Trainingsbeginn ist am 22. Juni. Testspiele sind noch im Planungsstadium.

 

Von Christoph Ruf

Stadion-Besuch
Service

© 2015 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH