offizielle Webseite

Liveticker

Clubs & Spieler
FC St. Pauli FC St. Pauli
rzatkowski_noethe.jpg stp_vrabec_trainer_245x138.jpg

Die Highlights der Saison

Außenverteidiger Marcel Halstenberg ist der Aufsteiger der Saison (© Imago)

Wichtigster Spieler: Fin Bartels

Die vierte Saison von Fin Bartels im Dress des FC St. Pauli war zugleich seine stärkste. Mit sieben Treffern war der Mittelfeldspieler Top-Torschütze der Braun-Weißen, zu fünf weiteren Treffern legte er auf. Pech für den FC, dass eine Knieverletzung ihn ausgerechnet in der entscheidenden Schlussphase der Saison für fünf Spiele außer Gefecht setzte. Die Braun-Weißen verpassten den Aufstieg. Anders als der 27-Jährige. Bartels schnürt in der kommenden Saison seine Stiefel für den Erstligisten Werder Bremen.

Aufsteiger der Saison: Marcel Halstenberg

Als Ergänzungsspieler mit Perspektive für die Zukunft hatte der FC St. Pauli Marcel Halstenberg von Borussia Dortmund an die Elbe geholt. Doch der Linksverteidiger überzeugte bereits in der Saisonvorbereitung und hatte vom ersten Spieltag einen Stammplatz erobert. Zweikampfstärke in der  Defensive und schnelle Vorstöße über die Außenbahn zeichnen den 22-Jährigen aus. In 31 Zweitliga-Spielen war Halstenberg dabei, erzielte einen Treffer und bereitete vier vor.

Tor der Saison: Bartels in Aue

Das sehenswerteste Tor der Hamburger fiel im Erzgebirge: Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte nimmt Fin Bartels den Ball mit der Hacke mit, zieht aus 13 Metern ab. Der Ball fliegt im rechten Winkel an den Pfosten, von wo er ins Tor prallt - Millimeterarbeit. Bartels' 1:0 war der Grundstein für den 2:0-Sieg von St. Pauli beim FCE.

Das bleibt hängen: Boll-Abschied

Viel Grund zur Freude hat der FC St. Pauli seinen Fans im neuen Millerntorstadion nicht bereitet. Nur fünf Siege durften sie rund um die Reeperbahn feiern. Emotionaler Höhepunkt war der Abschied von Fabian Boll. Nach zwölf Jahren geht der Kapitän von Bord. Tränenreicher Abschied nach dem 2:2 gegen Erzgebirge Aue am 34. Spieltag

Tops:

  • St. Pauli erzielte die meisten Kontertore (13). 

  • Die Kiez-Kicker traf ligaweit am häufigsten nach Steilpässen (acht Mal). 

  • St. Pauli erzielte zehn Tore nach einem Freistoß - Ligaspitze. 

  • Die Verteidiger von St. Pauli erzielten die meisten Tore (zehn). 

 Flops:

  • Nur Cottbus nutzte seine Großchancen schlechter (36 Prozent) als St. Pauli (41 Prozent). 

  • Einzig Düsseldorf köpfte seltener in Richtung Tor als St. Pauli (60 Mal) 

  • St. Pauli ließ die meisten Torschüsse im eigenen Strafraum zu (307). 

  • Gegen St. Pauli kamen die Gegner am häufigsten nach Konterangriffen zum Torschuss (57 Mal). 

  • Gegen St. Pauli kamen die Stürmer der Gegner ligaweit am häufigsten zum Abschluss (183).

Jürgen Blöhs

Stadion-Besuch
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH