offizielle Webseite

Liveticker

Clubs & Spieler
TSG 1899 Hoffenheim TSG 1899 Hoffenheim
gisdol_fingerzeig_kopf volland_firmino_modeste_jubel_kopf

Hinrunden-Check: TSG Hoffenheim

1. Spieltag: TSG Hoffenheim - FC Augsburg 2:0 Optimal startet die TSG in die Saison und zeigt dabei, dass die Mannschaft durchaus auch zu Null spielen kann

4. Spieltag: VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim 0:2 Auch beim zweiten Saisonsieg lautet das Ergebnis 2:0, diesmal setzt sich Hoffenheim sogar auswärts durch

7. Spieltag: TSG Hoffenheim - FC Schalke 04 2:1 Adam Szalai, der im Vorjahr noch das königsblaue Trikot trug, trifft jetzt für Hoffenheim und leistet seinen wichtigen Beitrag zum dritten Saisonsieg

9. Spieltag: TSG Hoffenheim - SC Paderborn 1:0 Das Tor von Kevin Volland macht den neuen Startrekord der TSG perfekt - das Team ist noch ungeschlagen

imago

13. Spieltag: TSG Hoffenheim - Hannover 96 4:3 1899 zeigt mal wieder Spektakel - und hat gegen die Niedersachsen das bessereEnde für sich

imago

15. Spieltag: TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 3:2 Roberto Firmino ragt beim turbulenten Sieg gegen die Hessen heraus

17. Spieltag: Hertha BSC - TSG Hoffenheim 0:5 Der höchste Sieg von Hoffenheim in der Bundesliga! Erst trifft der Berliner John Anthony Brooks ins eigene Netz (23.), dann verwandelt Sejad Salihovic zwei Foulelfmeter (26./39.). Sven Schipplock (74.) und Sebastian Rudy (84.) erhöhen zum Kantersieg

Hoffenheim - Vorne gefährlich bleiben und hinten stabiler stehen wollte die TSG 1899 Hoffenheim. Geschafft haben die Kraichgauer das nur bedingt.

Anspruch vor der Saison

teaser-image

Spektakel light

"Weiterentwicklung", "größere Stabilität" oder "bessere Balance zwischen Offensive und Defensive" - so lauteten die Saisonziele von Trainer Markus Gisdol. An Tabellenplätzen machen er und Manager Alexander Rosen keine Ziele fest. Nach 70 Gegentoren in der vergangenen Runde genoss das Eindämmen der Gegentorflut höchste Priorität - ohne allerdings die Schlagkraft nach vorne zu verlieren: Spektakel light sozusagen.

So sieht's jetzt aus

teaser-image

Fehlende Konstanz

Fast sah es so aus, als könnte die gezielt und effektiv verstärkte Mannschaft die neuen Saisonziele spielend erreichen. Nur sieben Gegentore in den ersten neun Saisonspielen belegen die Lernfähigkeit der ausgeglichen besetzten Elf. Doch zwischen Spieltag 10 und 13 hagelte es wieder 14 Gegentreffer und vier Niederlagen.

Teamstatistiken der Hinrunde

*So funktioniert die Spinnennetz-Grafik

 

Top-Facts der Hinrunde

  • Einzig Bayern erspielte sich mehr Großchancen (36) als Hoffenheim (34).

  • Hoffenheim nutzte elf Mal einen gegnerischen Ballverlust zum Torerfolg - Ligaspitze.

  • Die TSG bestritt die meisten Zweikämpfe (4465).

Flop-Facts der Hinrunde

  • Hoffenheim benötigte 79 Ecken für einen Treffer - eine schwache Quote.

  • Gegen Hoffenheim kamen die Gegner am häufigsten nach Konterangriffen zum Torschuss (33 Mal).

  • Hoffenheim kassierte vier Gegentore nach Flanken - kein Team mehr.

Tweet der Hinrunde

Gewinner der Hinrunde

teaser-image imago

Niklas Süle

Man könnte Roberto Firmino nennen, der endlich zum brasilianischen Nationalspieler aufgestiegen ist. Aber den größten Entwicklungssprung machte Talent Niklas Süle, der in der Innenverteidiger-Hierarchie die absolute Nummer 1 vor Ermin Bicakcic, Jannik Vestergaard und David Abraham aufgestiegen ist. Austrainierter und mit weniger Grätschen stieg der erst 19-Jährige in seiner erst zweiten Saison zum U21-Nationalspieler auf. Leider riss er sich am 15. Spieltag gegen Frankfurt das Kreuzband im linken Knie.

 

Zitat der Hinrunde


"Das Spiel war ein Ergebnisfehler."

Markus Gisdol nach dem 3:4 gegen Köln - die Gäste erzielten ihre vier Tore mit nur vier Torschüssen

Das beste Spiel

7. Spieltag: TSG Hoffenheim - FC Schalke 04 2:1

Eine Halbzeit lang spielte Hoffenheim eine vermeintliche Spitzenmannschaft an die Wand, führte durch Tore von Elyounoussi und Szalai 2:0 und verlor auch nach Huntelaars spätem Anschlusstreffer (83.) nicht die Nerven. Dieses Spiel taugt als Beispielvideo, wie die TSG idealerweise spielen will.

So geht es weiter

In Hoffenheim werden sie weiter an den vorgegebenen Saisonzielen arbeiten und dann doch ein bisschen nach oben schielen, wie Trainer Markus Gisdol nach dem 4:3 gegen Hannover am 1. Dezember andeutete. Dazu wird die TSG aus klimatischen Gründen am 7. Januar ein Trainingslager in Südafrika beziehen und am 22. Januar ein Testspiel gegen den dänischen Club Bröndby IF austragen (Winterfahrplan TSG).

Stadion-Besuch
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH